Kaltenkirchener Turnerschaft
---- Tradition seit 121 Jahren ----
 
 
Verbandsliga 
Kreisklasse A 
Kreisklasse B

Mail Kontakt
info@kt-fussball.de

21.02.2015 21:20

 

r

 
21.05.2005-14.00 Uhr KT II - Kattendorf 4:1 (1:1)
KT II – überzeugender Abschied aus der Kreisklasse A
Zwar war die Meisterschaft schon für die Kaltenkirchener TS entschieden, doch das Spiel gegen den Nachbarn SG Kattendorf/Struvenhütten I sollte nicht so einfach hergeschenkt werden. Im letzten Spiel der Saison wollte Trainer Klaus-Dieter Koch den Ergänzungsspielern größere Spielanteile geben, um so zu zeigen, dass die Mannschaft insgesamt den Aufstieg in die Kreisliga Segeberg/Stormarn geschafft hat.
Nach einem lockeren Abtasten in der Anfangsphase setzte Stephan Bongard in der 15. Minute das erste Ausrufezeichen. Sein Schuss wurde von der Linie geschlagen. Etwas verdutzt guckten die KT-Spieler in der 22. Minute, als der Kattendorfer Lorenz Berg zum 0:1 einschoss. Allerdings wurde er auch nur halbherzig angegriffen. Die KT erspielte sich im Verlaufe der ersten Halbzeit weitere Chancen, konnte sie aber nicht verwerten. Ein Sixt-Freistoß in der 42. Minute konnte vom SG-Keeper erst im Nachfassen gehalten werden. Große Bemühungen zu einem Torerfolg legte Stephan Bongard an den Tag. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte schoss er aus zwei Metern den Torwart an. Den Abpraller köpfte er an die Latte. Direkt vor der Torlinie stand Florian Sandersen, der den Ball aus 20 cm zum 1:1-Ausgleich einköpfen konnte. Zur zweiten Halbzeit kamen Andreas „Brehme“ Schulz für Dennis Willen und Jasper Toft für Stephan Bongard. Nach 57. Minuten hatte die SG die Möglichkeit zur erneuten Führung. Der an diesem Tag überragende Florian Sandersen ballerte den Ball von der Linie. Trainer Koch ließ die Mannschaft weiter rotieren. In der 61. Minute kamen Lars Ebeling für Dennis Baufeld und Dennis Willen für Lars Lorenz. Sechs Minuten später gelang der KT eine absolut sehenswerte Kombination. Den Heber von Sandersen aus halblinker Position konnte der gegnerische Torwart nur ins eigene Netz abwehren. Also: 2:1! Dennis Baufeld kam in der 75. Minute für Andre Schenk wieder ins Spiel. Strahlendes Kopfschütteln über so viel Erfolg in der 77. Minute: Einen Diagonalpass von Simon Jöhnk setzte Florian Sandersen zum 3:1 aus 20 Metern direkt in den Winkel zu seinem dritten Treffer in diesem Spiel. Ohne Murren saß Jonas „Jiffel“ Jittler die Saison über als zweiter Torwart auf der Bank. Dass er ein gutes Auge hat und nicht aus der Ruhe zu bringen ist, bewies Jittler in der 83. Minute. Ein langer Heber senkte sich über den abwartenden Keeper und prallte gegen den hinteren Pfosten. Kein Sprung nach hinten im Reflex, sondern abwarten: Der Ball rollte an der Linie entlang und ging hinter dem anderen Pfosten über die Torauslinie. Super, Jiffel! In der 85. Minute kam Stephan Bongard für Christian „Bratze“ Schnoor, der einen besonderen Applaus für sein letztes Spiel in der Kreisklasse erhielt. In einem anschließenden Gespräch bekannte er, dass ihm Verabschiedungen besonderen Spaß machen (es war hier die zweite!) und er nun doch in der Kreisliga dem Team zur Verfügung steht. Den Schlußpunkt setzte Lars Ebeling, der in der 89. Minute einen verunglückten Schulz-Schuss zwar mit links einschießen wollte, dann jedoch den rechten Oberschenkel nahm. Die 2. Herren der Kaltenkirchener TS verabschiedet sich also mit einem 4:1-Sieg aus der Kreisklasse A und kann als Meister bei 21 Siegen, 5 Unentschieden und nur zwei Niederlagen bei 88:22 Toren mit der Saison sehr zufrieden sein. (juergen lorenz)
 

Aufstellung:  Jittler – Sixt – Bongard (46. Toft), Schulz, M. – Jöhnk, Schnoor (85. Bongard), Sandersen, Lorenz (61. Willen) – Schenk (75. Baufeld) – Willen (46. Schulz, A.), Baufeld (61. Ebeling) sowie auf der Ergänzungsbank Siedlaczek und Jansen.

Holtwick und Gebauer gaben moralische Unterstützung, Elfers verzichtete leider ganz auf einen Einsatz.

10.05.2005-19.30 Uhr TuS Garbek II - KT II 0:2 (0:1)


 
KT II – das Meisterstück!
Nachdem das Spiel beim Norderstedter SV  abgesagt worden war, wusste bei der KT keiner, wie weit man noch von der angestrebten Meisterschaft entfernt ist. Entsprechend couragiert ging die Mannschaft am Dienstag bei TuS Garbek II ins Spiel. Eine erste Chance hatte Kai Elfers bereits in der 3. Minute. Vier Minuten später traf Rene Sixt den Pfosten. Allerdings blieb der Gastgeber gefährlich. In der 23. Minute bekam erneut Kai Elfers den Ball in der gegnerischen Hälfte. Ein Doppelpass mit Christoph „Brazze“ Schnoor – kurzer Weg zur Grundlinie und eine Flanke mit dem rechten Fuß: Dennis Baufeld donnerte die Kugel Volley aus fünf Metern in die Maschen zur 0:1-Führung! Bereits drei Minuten später stand Baufeld kurz vor dem zweiten Treffer. Der Kopfball ging an den Pfosten. Eine weitere Großchance –die vielen kleineren kann man nicht alle aufzählen- vergab Andreas Schulz (32.).Zur zweiten Halbzeit kam Matthias Schulz für Lars Lorenz. Nachdem Kai Elfers in der 49. Minute aus drei Metern Entfernung den Ball verstolperte, gelang ihm nichts mehr. Anstatt mal den Ball ins Tor zu bringen, schlug A. Schulz in der 53. Minute den Ball nach einem Freistoßpfiff weg – es gab die gelbe Karte. Trainer Klaus-Dieter Koch war der Verzweiflung nahe und brachte Martin Genz für Elfers (62.) Nur eine Minute war durch Genz die nächste Chance vergeben. Großer Jubel brach bei den KT-Spielern aus, als A. Schulz in der 65. Minute im Strafraum gefoult wurde und zum Elfmeter schritt. Eigentlich eine sichere Sache, aber: Er donnerte den Ball an die Latte! Allmählich kroch in allen KT-Akteuren auf und neben dem Spielfeld die Nervosität wieder in die Köpfe. Sollte das hier noch schief gehen? Nach Foulspiel in der 70. Minute holte sich auch Dennis Baufeld eine gelbe Karte ab. Direkt anschließend kam Benjamin Mertens für den glücklosen Andreas Schulz. Im nächsten Angriff versiebte Dennis Willen. Es ging Schlag auf Schlag. Jetzt brach die 73. Minute an. Ein Foul an der Garbeker Strafraumgrenze bot die große Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen. 17 Meter Halblinks: wer schießt? Linksfuß Martin Genz läuft an, irritiert damit die TuS-Abwehr und Rene Sixt hämmert den Ball unten rechts in die Maschen!!! 0:2 auf des Gegners Platz, reicht das? Das KT-Spiel wurde nun etwas sicherer. In der 83. Minute kam Enrico Nordt für Dennis Baufeld. Fünf Minuten später war auch Martin Genz mit einer gelben Karte (Unsportlichkeit) in der Strafliste vermerkt. Kurz vor Schluss erschreckte Keeper Jörg Siedlaczek noch mal alle, als er eine scharfe Flanke der Garbeker kurz vor der Torlinie nicht festhalten konnte. Der Ball drehte sich zwischen den Füßen, zugepackt – das war’s!

Noch leise, aber doch überzeugt, jubelten die Rothemden über die Meisterschaft in der Kreisklasse A und den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga Segeberg/Stormarn. Inzwischen liegt auch die Wertung des ausgefallen Spiels vor: Sieg für die Kaltenkirchener TS II und vor dem letzten Spiel am 21. Mai um 14.00 Uhr am Marschweg vier Punkte vor Verfolger Schackendorfer SV. Die Mannschaft war übrigens fast komplett nach Garbek gekommen und gratulierte nach Schlusspfiff. Vielen Dank. (juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt – Holtwick, Toft – Willen, Schnoor, Elfers (62. Genz), Lorenz (46. Schulz, M.), Schenk – Schulz, A., Baufeld (83. Nordt,E.).

30.04.2005-14.00 Uhr KT II - SV Schackendorf 0:1


 

KT II mit zweiter Saisonniederlage
Im Spitzenspiel der Kreisklasse A traf der Spitzenreiter Kaltenkirchener TS II auf Verfolger SV Schackendorf I. Das mit Spannung erwartete Duell hielt allerdings nicht, was es versprach. Beide Abwehrreihen ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Einziger und entscheidender Höhepunkt war ein Freistoß für den SV Schackendorf I in der 21. Minute. Entfernung: 20 Meter; Position: halblinks. Trotz gut gestellter Mauer schlug der Ball links von Keeper Jörg Siedlaczek ein. Dieser Rückstand schien die KT-Spieler noch mehr zu lähmen. Durch taktische Zwänge kam Lars Lorenz auch nicht zu seinem Spiel. Trainer Koch ersetzte ihn in der 35. Minute durch Florian Sandersen.Zur zweiten Halbzeit kam Simon Jöhnk im rechten Mittelfeld für Dennis Willen. Lars Ebeling, nach langer Zeit wieder dabei, ersetzte in der 74. Minute Florian Sandersen, um den Angriff zu stärken. Fünf Minuten später kam Enrico Nordt für Stephan Bongard. Die KT hatte zwar größere Spielanteile, konnte sich aber nicht entscheiden durchsetzen. Die Abwehr wurde ziemlich aufgelöst, um noch mehr Druck aufzubauen. In 1:1-Situationen konnten Frank Holtwick, Jasper Toft und Jörg Siedlaczek einen höheren Rückstand verhindern. In der Schlussphase erhielten Enrico Nordt (83. Min) und Frank Holtwick (87. Min) wegen Foulspiels die gelbe Karte. Die KT hofft, in den ausstehenden Spielen den jetzigen Vier-Punkte-Vorsprung zur Meisterschaft ins Ziel zu retten. Dann muss man aber auch siegen wollen und nicht mit der Einstellung ins Spiel gehen, daß ein Unentschieden reicht! Also: nicht rechnen – kämpfen! (juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Elfers – Bongard (79. Nordt), Toft – Willen (46. Jöhnk), Schnoor, Holtwick, Lorenz (35. Sandersen/74. Ebeling) – Schenk – Schulz, A., Baufeld

24.04.2005-14.00 Uhr KT II - Eintracht Segeberg II 4:1 (0:0)


Ausgleich durch Brehme

KT II biegt Spiel gegen Absteiger noch um
Gegen die mit 7 Punkten abgeschlagenen Segeberger begann die 2. Herren der KT mit dem Ziel, drei Punkte einzufahren. In der Anfangsphase gab es mehrere Möglichkeiten zur Führung. Die größte vergab Kai Elfers mit einem Kopfball an den Pfosten. In der Folge dominierte die KT das Spiel. Es rollte Angriff auf Angriff, leider ohne zählbaren Erfolg. Einziger Aufreger war in der 41. Minute die gelbe Karte für Rene Sixt, der nach einem Pfiff des Schiedsrichters den Ball unbedingt noch wegschlagen „musste“.Direkt nach Wiederanpfiff hatte Marco Nagel nach einer Flanke von Lars Lorenz die nächste Chance. Während in der 52. Minute Dennis Baufeld als Stürmer für Rene Sixt kam, kamen die Segeberger nur zwei Minuten später zu einem Angriff. Kai Elfers wollte im Strafraum den Ball zu Keeper Jörg Siedlaczek zurück köpfen – leider stand dieser direkt hinter ihm. Zur Überraschung aller ging so das Schlußlicht mit 0:1 in Führung! Trainer Klaus-Dieter Koch brachte ebenfalls noch in der 54. Minute Simon Jöhnk für Jasper Toft. In der 57. Minute hatte Dennis Baufeld seine erste größere Chance, die vom „alten“, aber guten Segeberger Torwart entschärft wurde. Dennis Willen ersetzte in der 59. Minute Lars Lorenz auf der rechten Aussenbahn. Als Andreas Schulz die gesamte Abwehr austanzte, wurde ihm im Strafraum die Hose fast bis auf Kniehöhe herabgezogen. Den Elfmeter verwandelte er selbst in der 62. Minute zum verdienten 1:1. Nur eine Minute später zog Simon Jöhnk nach Schulz-Zuspiel aus 20 m ab. Der Ball schlug flach links in den Maschen zum 2:1 ein. In der 67.Minute erhielt die KT auf halbrechter Position einen Freistoß zugesprochen. Christoph Schnoor brachte den Ball hoch in den Strafraum – direkt auf den Kopf von Andreas Schulz. Dieser nickte aus 5 m Entfernung zum 3:1 ein. Jetzt war das Spiel gedreht, die Segeberger bemühten sich um Schadensbegrenzung. Die KT ließ es etwas ruhiger angehen. Einen Fehler in der Eintracht-Abwehr nutzte Dennis Baufeld in der 80. Minute mit einem strammen Schuss zum 4:1-Endstand. Von den Fans freudig begrüßt, kam in der 85. Minute Oliver Jansen für Andreas Schulz zu einem Kurzeinsatz.
Mit Spannung erwartet die KT am kommenden Wochenende den direkten Verfolger. Am 30.4. spielt die 2. Herren ab 14 Uhr am Marschweg gegen SV Schackendorf. (juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt (52. Baufeld) – Bongard, Holtwick – Lorenz (59. Willen), Schnoor, Elfers, Toft (54. Jöhnk) – Schenk – Schulz, A. (85. Jansen), Nagel

16.04.2005-14.00 Uhr KT II - Nordlichter Norderstedt 2:0

Das Tor zum 2:0

 

KT II mit Krampf zum Sieg
Die 2. Herren der KT ist Tabellenführer, hat nur einmal verloren – und macht sich selbst das Leben schwer. So ist das Spiel gegen den FFC Nordlichter Norderstedt I zusammen zu fassen. Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber. Andreas Schulz hatte bereits in der 3. Minute die Chance zur Führung. Der Gegner wurde weiter unter Druck gesetzt. Ein Kopfball von Kai Elfers strich knapp am Tor vorbei (10. Min). In der 16. Minute tanzte Andreas Schulz die Abwehr aus – und traf den Pfosten! Aufregung gab es in der 18. Minute nach einer scharfen Hereingabe wurde der Einschuss bereite Kai Elfers im Fünfmeterraum umgehauen. Die rote Karte für den FFC-Verteidiger und Elfmeter für die KT waren die Folge. Andreas „Brehme“ Schulz verwandelte eiskalt zum 1:0. Doch gab diese Führung bei Überzahl der KT keine Sicherheit. Zwar wurde weiter Druck gemacht, die Mannschaft beschäftigte sich aber – wieder einmal – mehr mit sich selbst als mit dem Gegner. Während Dennis Willen in der 38. Minute und kurz vor dem Halbzeitpfiff zwei gute Möglichkeiten vergab, holte sich Rene Sixt in der 41. Minute die gelbe Karte wegen Meckerns ab.Die Unruhe in der Mannschaft führte dazu, dass mit Beginn der zweiten Halbzeit Simon Jöhnk den starken, aber enttäuschten (nicht enttäuschenden!) Andre Schenk ersetzte. Der FFC kam erst in der 56. Minute mit einem Kopfball zur ersten nennenswerten Chance. In der 60. Minute kam Enrico Nordt für den ausgepumpten Dennis Willen. Jasper Toft ersetzte Florian Sandersen in der 72. Minute. Er bewies mit einem Distanzschuss, verzog aber leider knapp. In der 83. Minute reagierte Trainer Klaus-Dieter Koch auf die Missstimmung in der Mannschaft und ersetzte Rene Sixt durch Stephan Bongard. In den letzten Minuten kassierten die FFC-Spieler wegen Meckerns noch zwei gelbe Karten – und durch Enrico Nordt in der 87. Minute das 2:0. Einen scharfen Freistoß aus aus gut 20 Metern hämmerte Kai Elfers direkt auf das Tor. Der FFC-Keeper konnte den Ball nur abprallen lassen und Nordt nickte ein. Erwähnenswert ist noch, dass Lars Lorenz nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder von Anfang an spielte.(juergen lorenz)

 

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt (83. Bongard) – Holtwick, Schulz, M. – Sandersen (72. Toft), Schnoor, Elfers, Lorenz – Schenk (45. Jöhnk) – Willen (60. Nordt), Schulz, A.

09.04.2005-14.00 Uhr KT II - MTV Oering 6:0 (3:0)

Freistoss von Rene Sixt
als Video (hier klicken)

KT II im Aufwind – MTV Oering aus dem Stadion gefegt
Nach der (hoffentlich beendeten) Schwächephase in den letzten Spielen konnte die 2. Herren der Kaltenkirchener TS gegen den MTV Oering an gute Leistungen anknüpfen. In der ersten Viertelstunde wurden die Ansprüche zurecht gerückt. Bereits in der 11. Minute gelang Dennis Willen nach langer Erfolglosigkeit das 1:0. Vorausgegangen war eine Flanke von Andre Schenk, die Kai Elfers klug zurücklegte. Nur zwei Minuten später konnte sich Andre Schenk selbst in die Torschützenliste eintragen. Aus 12 Metern schob er den Ball überlegt ins rechte Eck zum 2:0. Dies verunsicherte den Gegner so sehr, dass in der 16. Minute ein scharfer Schuss von Christoph „Brazze“ Schnoor zum 3:0 ins eigene Netz gelenkt wurde.Die erste nennenswerte Chance für den MTV wurde in der 51. Minute notiert. Torhüter Jörg „Schorsch“ Siedlaczek, der nach längerer Verletzungspause wieder zwischen den Pfosten stand, hatte keine Mühe, den Ball über die Torlatte zu lenken. Fast im Gegenzug fiel das 4:0 (52. Min). „Brazze“ Schnoor erlief an der gegnerischen Eckfahne einen Ball und flankte scharf vor das MTV-Gehäuse. Am zweiten Pfosten köpfte Kai Elfers den Ball geschickt zur Mitte. Andreas „Brehme“ Schulz konnte unbedrängt einköpfen. Nachdem Frank Holtwick für Stephan Bongard in die Verteidigung rückte (53. Min), spielte sich das Geschehen weiter in der gegnerischen Hälfte ab. Ein Schuss von Florian Sandersen strich knapp am Tor vorbei (54. Min). Im Sturm sorgte Trainer Klaus-Dieter Koch mit Enrico Nordt für Simon Jöhnk für weiterhin starken Druck. Eine Sandersen-Flanke von links konnte Andreas Schulz in der 62. Minute per Kopf aus vier Metern zum 5:0 in die Maschen rammen. Auf der rechten Angriffsseite sorgte ab der 64. Minute Jasper Toft für Dennis Willen für Schwung. Es dauerte allerdings bis zur 79. Minute, bis Andre Schenk seine gute Leistung mit dem Tor zum 6:0 krönen konnte. Passgeber war diesmal Andreas Brehme. Durch Verletzung wurde in der 87. Minute Frank Holtwick wieder durch Stephan Bongard ersetzt.Als Fazit muss festgestellt werden, dass der MTV Oering völlig überfordert war. Allerdings versuchte die KT auch, an alte Stärken anzuknüpfen, was gut gelang.
(juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt – Bongard (53. Holtwick), Schulz, M. – Willen (64. Toft), Schnoor, Elfers, Sandersen – Jöhnk (56. Nordt), Schenk, Schulz, A.

03.04.2005-15.00 Uhr TuS Stusie - KT II 2:2 (0:2)

KT erst hui, dann pfui – 2:2 bei TuS StuSie
Nach den ersten zehn Minuten sah für die 2. Herren alles prima aus. Bereits in der 6. Minute schlug Kai Elfers aus dem Mittelfeld einen langen Pass. Andreas „Brehme“ Schulz nahm den Ball auf, startete einen Alleingang und konnte aus 25 m am herausstürzenden TuS-Keeper vorbei zum 0:1 einschießen. Die KT spielte abgeklärt und souverän und hatte auch im weiteren Spielverlauf die Oberhand. Kurz vor der Halbzeit wurde A. Schulz kurz vor dem gegnerischen Strafraum schwer gefoult. Beim Freistoß verwirrte Kai Elfers die Abwehr. Simon Jöhnk zog aus 20 m ab – 0:2 in der 45. Minute! In der Nachspielzeit verlor der Gastgeber einen Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung. Es sah für die KT also sehr positiv aus.Zur zweiten Halbzeit kam Dennis Willen für Matthias Schulz. Die TuS-Spieler kamen auch – und zwar aggressiv im Zweikampfverhalten und mit dem Willen, den Tabellenführer zu ärgern. Die KT verlor den Ball immer wieder in Zweikämpfen und stärkte so den Gegner. Die Chancen, darunter mehrere 100prozentige, wurden überhastet vergeben. In der 62. Minute reagierte Trainer Klaus-Dieter Koch und gab „Brehme“ Schulz eine Erholungspause. Nur eine Minute später nahm das Unheil seinen Lauf. Nach einem Ballverlust von Jasper Toft folgte ein 25 m-Schuss ins lange Eck. Keine Chance für Jonas Jittler, der in diesem Spiel das Tor hütete: 1:2. Nur fünf Minuten später standen Rene Sixt und Stephan Bongard zu weit von einem Gegenspieler entfernt. Dessen Kopfballvorlage führte zum 2:2-Ausgleich. In der 64. Minute kamen mit Frank Holtwick für Stephan Bongard und Matthias Schulz für Jasper Toft zwei Spieler, die der Abwehr wieder mehr Sicherheit geben sollten. Zu allem Überfluss handelte sich Matthias Schulz in der 74. Minute nach Foulspiel eine gelbe Karte ein. Dennis Baufeld musste in der 78. Minute Andreas Schulz weichen, der nochmals Schwung in den Angriff bringen sollte. Die KT erzielte auch das 2:3 – leider stand Simon Jöhnk bei der Aktion im Abseits. Bei dieser schwachen Torausbeute konnte die KT letztendlich froh sein, nicht noch verloren zu haben. (juergen lorenz)

 

Aufstellung: Jittler – Sixt – Schulz, M. (46. Willen), Bongard (69. Holtwick), Toft (69. Schulz, M.) – Schnoor, Schenk, Elfers – Jöhnk, Schulz, A. (62. Nordt, E.), Baufeld (78. Schulz, A.)

28.03.2005-13.00 Uhr KT II - TSV Nützen 3:1 (1:1)

KT gewinnt wieder – TSV Nützen 3:1 geschlagen
Nach der ersten Saisonniederlage am Ostersonnabend beim MTV Henstedt-Ulzburg wollte die 2. Herren der Kaltenkirchener TS am Ostermontag die Verhältnisse wieder zurecht rücken. Gegen den TSV Nützen führte der erste Angriff zur Führung. Einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze schlug Andre Schenk scharf vor das gegnerische Tor. Kai Elfers hämmerte mit dem Kopf den Ball zum 1:0 in die Maschen (2. Min.). Im Marschwegstadion war die Erleichterung überall zu spüren. Nur eine Minute später die große Ernüchterung: Einen Schuss aus rund 20 Metern ließ der für den verletzten Jörg Siedlaczek zwischen den Pfosten stehende Torben Landschof abprallen. Gegen den Nachschuss zum 1:1 hatte er keine Chance. Die Verunsicherung der KT war so stark, dass der TSV überlegen wurde. Erst ab der 20. Minute konnten die Kaltenkirchener das Spiel wieder bestimmen. Ein 35 m–Schuss von Jasper Toft weckte die eigenen Spieler (25. Min.). Mittelstürmer Andreas „Brehme“ Schulz hat im Augenblick kein Glück. Deutlich wurde dies erneut in der 31. Minute, als er freistehend aus zwei Metern dem  gegnerischen Keeper den Ball in die Arme schob. Die zweite Halbzeit
begann auch nicht gerade überzeugend. Zur Überraschung aller zeigte Schiedsrichter Wischer (TuS Wakendorf-Götzberg) in der 57. Minute auf den Elfmeterpunkt. Bei einer Ecke für die KT soll Kai Elfers gestoßen worden sein.  Nun gab es endlich ein Erfolgserlebnis für Andreas Schulz: Elfer verwandelt – 2:1!Der TSV Nützen wurde in der 65. Minute dezimiert. Ein Foulspiel wurde als Nachtreten gewertet und hatte so die rote Karte zur Folge. Für die KT ergab sich hieraus kein Vorteil. Immer wieder bestand die Gefahr, den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Erst in der 86. Minute gelang Benjamin Mertens das 3:1. Einen Pfostenroller aus zwölf Metern von Andreas Schulz konnte er zum Endstand verwandeln. Trotz dieser erneut nicht überzeugenden Leistung bleibt die 2. Herren der Kaltenkirchener TS Tabellenführer der Kreisklasse A.

Tore: 1:0 Elfers (2.), 1:1 (3.), 2:1 A. Schulz (Elfmeter, 57.), 3:1 Mertens (86.)

Aufstellung: Landschof – Holtwick, Sixt, Toft – Schulz, M. (67. Willen), Schnoor, Elfers, Sandersen (46. Jöhnk) – Schulz, A., Schenk, Baufeld (72. Mertens).

26.03.2005-16.00 Uhr MTV Henstedt - KT II 3:2
Nun ist es leider soweit. Die Zweite musste die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. "Einfach unnötig" kommentierte Torwart Siedlaczek dieses Spiel und er hatte recht. Die erste Halbzeit plätscherte vor sich hin und es schien nichts mehr zu passieren, doch dann schlug Simon Jöhnk in der 44 Minute zu. Eigentlich der beste Zeitpunkt für eine Führung und sie schien zu wirken. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit spielten sich die Roten eine Chance nach der anderen, doch dann der Ausgleich durch Henstedt. Dennis Willen schlug ein Querschläger unbedrängt in den eigenen Strafraum, Sixt unterschätzte den Ball und der gegnerische Stürmer Landschof schob ein (54 Min.). Knapp 5 Minuten später der nächste Patzer der Kaltenkirchener - Kay Elfers wollte den Ball locker ins Seitenaus laufen lassen und schirmte gegen einen Henstedt Spieler ab, doch dieser ergatterte sich das Leder, legte quer und es hieß 2:1 für Henstedt. Jetzt drehte die KT wieder auf und spielte sich Chance auf Chance. Der eingewechselte "Brehme" Schulz hatte zwei 1000%er - Einmal scheiterte er alleine vor dem Tor an dem Torwart, das andere mal köpfte er aus zwei Metern über das Tor. In dieser Drangphase nutzten die Henstedter eine Konterchance und erzielten das 3:1. Kay Elfers konnte noch in der 90 Minute das 3:2 per Foulelfmeter erzielen. Nun heißt es am Montag gegen Nützen:  FIGHTEN, FIGHTEN, FIGHTEN !!!! (rené sixt)

Aufstellung:  Siedlaczek, Sixt, Toft, Bongard (83.Mertens), Elfers, Schnoor, Sandersen (79.Lorenz), Jöhnk (56.Baufeld), Mertens (56.A.Schulz), Willen (68.M.Schulz), Schenk,

21.03.2005-15.00 Uhr KT II - SV Wahlstedt II 1:0 (1:0)

Schlechte Leistung reichte

Leider sahen die gut 100 Zuschauer ein schwaches Spiel, was vor allem auf die schlechten Platzverhältnisse und den fehlenden Spielfluss der Kaltenkirchener zurückzuführen war. Zum Glück waren die Gäste zu keiner Phase des Spieles in der Lage die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen und kamen lediglich zu einer Torchance in den 90 Minuten. In der ersten Halbzeit erzielte Andreas "Brehme" Schulz durch eine schöne Einzelleistung das entscheidende Tor. Leider wurden daraufhin wieder klare Torchancen ausgelassen, aber die Null stand hinten und die Gegentorstatistik blieb bei 13. Klaus Dieter Koch kommentierte das Spiel mit den Worten "Hauptsache gewonnen". Wie wichtig dieser Sieg war, zeigten die restlichen Ergebnisse - MTV Henstedt / Garbek und Schackendorf verloren weitere zwei Punkte im Aufstiegskampf. (rené sixt)

Aufstellung:  Siedlaczek, Sixt, Toft, Bongard, Elfers, Schnoor, Sandersen (67.Lorenz), Jöhnk (79.M.Schulz), A.Schulz (90.Holtwick), Willen (46.Nordt), Schenk

11.12.2004-14.00 Uhr Leezener SC II - KT II 0:5 (0:2)

KT II ohne Niederlage in die Winterpause

Im letzten Punktspiel des Jahres wollte die 2. Herren der Kaltenkirchener TS ihre weiße Weste behalten. In Vorgesprächen freuten sich alle Spieler auf die Winterpause, was bei diesem nasskalten Wetter auch verständlich war. Beim Tabellenvorletzten Leezener SC II ging die KT konzentriert zu Werke. Bereits in der 5. Minute wurde das erste Mal gejubelt. Eine scharfe Flanke von Dennis Willen klatschte der Leezener Torhüter nach vorne ab. Der A-Jugendliche Benjamin Mertens konnte aus kurzer Entfernung abstauben und die Führung markieren. Leider gab dies der Mannschaft keine Sicherheit. Aus unerklärlichen Gründen waren die Jungs mit ihrer Leistung unzufrieden. Die Pässe kamen nicht an, das Spiel ohne Ball wurde vernachlässigt. Andre Schenk erhielt in der 12. Minute wegen Foulspiels die gelbe Karte. Erst in der 43. Minute hellten sich die Gesichter auf. Einen tollen Pass von Kai Elfers nahm Simon Jöhnk auf und donnerte den Ball aus halbrechts zum 2:0 flach ins Netz. In der Halbzeit kam Dennis Baufeld für den völlig indisponierten Christoph Schnoor. In der 54. Minute kam Sven Loock für den ebenfalls unter seinen Möglichkeiten spielenden Andre Schenk. Nach einem Alleingang von Dennis Willen gab es in der 65. Minute eine Ecke, die Simon Jöhnk in den Fünfmeterraum schlug. Dennis Baufeld übersprang Freund und Feind und rammte den Ball per Kopf zum 3:0 über die Linie. Nach 73. Minuten kam Tobias Oral für Jasper Toft. Leezen hatte –unabhängig von der Auswechselung- zwei Minuten später die einzig nennenswerte Chance zum Anschlußtreffer. Benjamin Mertens erkämpfte sich wenig später nach einem Fehlpass im Mittelfeld den Ball. Er setzte sich gegen mehrere Gegner durch und schob den Ball überlegt mit links am herausstürzenden Torwart zum 4:0 ein. Vor Wiederanpfiff in der 78. Minute kam für Matthias Schulz mit Thomas Weber –neben Loock und Oral- der dritte Spieler aus der 3. Herren zum Einsatz. Trainer Klaus-Dieter Koch war mit deren Leistung sehr zufrieden.Vier Minuten vor Schluss wurde Dennis Baufeld an der rechten Strafraumecke gefoult. Den folgenden Freistoß schlug Kai Elfers zum 5:0-Endstand ins kurze Eck und krönte damit seine starke Leistung in der Hinserie.Da auch Verfolger MTV Henstedt beim SC Kisdorf II verlor und die 1. Herren mit 7:2 beim Nachbarn SC Kisdorf gewann, wird die Stimmung bei der Weihnachtsfeier sicher gut sein. (juergen lorenz)
 

Aufstellung: Siedlaczek – Holtwick, Gebauer, Schulz, M. (78. Weber) – Willen, Schnoor (46. Baufeld), Elfers, Toft (73. Oral) – Jöhnk, Schenk (54. Loock), Mertens.

05.12.2004-14.00 Uhr KT II - SG Seth 5:0 (2:0)

Juergen Lorenz
Verfasser

KT II siegt in farbenfrohem Spiel deutlich
Im letzten Heimspiel in diesem Jahr traf die zweiten Herren der KT auf die SG Seth. Von Beginn an drückte der Gastgeber auf das Tempo. Bereits in der 4. Minute hatte Frank Holtwick mit einem Kopfball die erste Chance. Der auf der linke Seite eingesetzte Simon Jöhnk erlief in der 11. Minute einen Elfers-Pass aus dem Mittelfeld und schoss zur 1:0-Führung ein. Das Farbenspiel begann mit einer gelben Karte in der 17. Minute nach Foul an Andre Schenk. Fünf Minuten später hatte Dennis Willen sein großes Erfolgserlebnis: Nach Doppelpass mit Frank Holtwick schob er den Ball überlegt zum 2:0 ins lange Eck. Obwohl das Spiel recht ausgeglichen war, kamen die Sether während einer leichten Konzentrationsschwäche der KT in der 31. und 35. Minute zu ihren ersten Möglichkeiten. Ein Pfostenschuss von Andre Schenk rüttelte die Gastgeber wieder wach. Nächste gelbe Karten gab es für die SG Seth jeweils nach Foulspiel an Dennis Baufeld (38.) und erneut Andre Schenk (45.).Dies setzte sich gleich nach Wiederanpfiff fort. Hierbei wurde in der 47. Minute Frank Holtwick im Strafraum gefoult. Den Elfmeter vergab Marco Nagel recht leichtfertig. Nur zwei Minuten: Nächste gelbe Karte für Seth wegen Foulspiels! Nach einem Ellenbogenschlag gegen Andre Schenk in der 55. Minute konnte Schiedsrichter Ulrich Melzer nur gelb-rot zeigen. Vier Minuten später war dann auch ein KT-Spieler fällig: Dennis Willen nach Foulspiel. Fußball wurde allerdings auch noch gespielt. Einen Holtwick-Pass nahm Andre Schenk auf und steuerte allein auf das SG-Tor zu. Kurz vorher hatte er eine Chance verstolpert, nun wollte er unbedingt selbst treffen. Nachdem zwei Verteidiger und Torwart umkurvt waren, donnerte er den Ball in der 64. Minute zum 3:0 in die Maschen. Eine Minute später musste Simon Jöhnk das Feld verlassen, da der linke Schuh aufgerissen war. Es kam Stephan Schnoor. Ach ja – in der 67. Minute hielt der Schiedsrichter mal wieder den gelben Karton in die Höhe. Die Karte erhielt ein Sether wegen Meckerns. Trainer Klaus-Dieter Koch hatte scharfe Freistöße gefordert. In der 70. Minute bugsierte Frank Holtwick einen solchen mit großem Einsatz Richtung Torlinie. Dennis Baufeld brachte den Ball zum 4:0 endgültig über die Linie. In der 76. Minute kam der frische Dennis Gebauer für Dennis Willen. Nur eine Minute später ein Pfiff: Elfmeter für Seth! Nachdem einige Minuten vorher ein Handspiel von Rene Sixt nicht gesehen wurde, gab es diesmal keine Gnade. Der Ball prallte jedoch an Pfosten und Latte und dann zum Schützen – Gefahr vorbei. Nach einer Tätlichkeit gegen Dennis Baufeld musste der nächste Sether mit gelb-rot den Platz in der 80. Minute verlassen. Die KT nutzte die Unterbrechung zu zwei Auswechselungen. Für Baufeld kam Lars Ebeling, für Marco Nagel Florian Schröder. In der 85. Minute hatte Lars Ebeling mit einem Kopfball nach Gebauer-Eckball seine erste Möglichkeit. Ebeling wie auch Schröder standen der KT lange nicht zur Verfügung. Dass sie das Fußballspielen nicht verlernt haben, zeigten sie in der 87. Minute: Nach tollem Zuspiel von Florian Schröder konnte Lars Ebeling aus fünf Metern zum 5:0-Endstand einschieben. Eine gelbe Karte gab es nochmals in der 89. Minute für einen Sether nach Foulspiel an Stephan Schnoor.Die Zuschauer waren mit der konzentrierten Leistung der KT auf schwerem Boden zufrieden und hoffen, dass auch das letzte Spiel des Jahres 2004 in Leezen gut über die Bühne geht. (jürgen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt – Toft, Schulz,M. – Willen (76. Gebauer), Holtwick, Elfers, Jöhnk (65. Schnoor) – Baufeld (80. Ebeling), Schenk, Nagel (80. Schröder).

01.12.2004-19.30 Uhr Nordlichter Norderstedt - KT II 1:1(1:1)

Mittelfeldmotor
Schnoor

KT II nach schwachem Spiel Herbstmeister

Kalter Nieselregen schien sich am 1. Dezember auch auf das Spiel des Tabellenführers beim FFC Nordlichter auszuwirken. Zwar war die 2. Herren der KT zu Spielbeginn aufmerksam und engagiert, ließ dann jedoch den Gegner besser ins Spiel kommen. Nach einer Ecke in der 13. Minute kam es zum 0:1-Rückstand. Ein Nordlicht war aus dem Mittelfeld nachgerückt und konnte unbedrängt einschießen. Sieben Minuten später schlug Matthias Schulz von halblinks einen langen Ball in den gegnerischen Strafraum. Die Kopfballverlängerung durch den FFC-Libero bekam Andreas Schulz sauber auf den Fuß und hämmerte den Ball zum 1:1 in die Maschen. Mit einem Distanzschuß aus rund 25 Metern traf er in der 27. Minute nur die Latte. Andreas Schulz war in der ersten Halbzeit eigentlich der einzige KT-Spieler, der auffiel. Dies gilt auch für ein Foulspiel in der 39. Minute, was zu einer gelben Karte für ihn führte. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zusehends. Ab der 63. Minute sollte Dennis Willen mehr Schwung im Sturm bringen. Er kam für Dennis Baufeld. Jury Geibel erhielt in der 75. Minute auch noch die gelbe Karte nach Foulspiel. Aus der Abwehr und dem Mittelfeld wurde weiterhin fast nur mit langen Bällen der Versuch zum Siegtreffer gestartet. Der Erfolg blieb leider aus. Am Ende waren beide Mannschaften froh, das Spiel nicht verloren zu haben. (juergen lorenz)

 Aufstellung: Siedlaczek – Sixt – Toft, Schulz, M. – Fischer, Schnoor, Elfers, Flack, Geibel – Baufeld (63. Willen), Schulz, A.

28.11.2004-12.00 Uhr SV Wahlstedt II - KT II 1:5 (1:3)

Trübes Wetter – klarer Sieg
Am ersten Adventssonntag trat die 2. Herren der Kaltenkirchener TS beim SV Wahlstedt II bereits zur Mittagszeit an. Die Mannschaft war hellwach und hatte bereits in der 3. Minute die erste klare Chance durch Dennis Baufeld. Drei Minuten später erzielte er schon die 1:0-Führung mit einem Billardtor. Andreas Schulz hatte sich auf der linken Seite prima durchgespielt. Die Flanke wurde von Andre Schenk jedoch nicht verwertet. Sein Schuß verunglückte völlig und kam auf der rechten Seite zu Dennis Baufeld. Frei vor dem Tor wurde von ihm immerhin noch ein gegnerischer Verteidiger angeschossen, bevor der Ball die Linie überquerte! Die KT bestimmte das Spiel im weiteren Verlauf. Allerdings wurde der Vorsprung erst in der 23. Minute zum 2:0 ausgebaut. Andreas „Brehme“ Schulz verwandelte aus sieben Metern nach einem Paß von der Torauslinie, den Dennis Willen gespielt hatte. Unglücklich agierte am heutigen Tag Rene Sixt. In der 28. Minute verlor er den Ball im Mittelfeld. Ein schneller Angriff der Wahlstedter bescherte diesen den 2:1-Anschlußtreffer. Zwar konnte Torhüter Jörg Siedlaczek den ersten Schuß abwehren, beim zweiten Versuch war er chancenlos. Direkt vor dem Halbzeitpfiff wurde Kai Elfers im Mittelfeld gefoult, der Ball kam zu Andre Schenk. Die Vorteilsauslegung des Schiedsrichters nutzend, wurde Andreas Schulz angespielt. Aus 12 Metern hatte er keine Mühe, zum 3:1-Halbzeitstand einzuschieben.
Trainer Klaus-Dieter Koch wechselte zur zweiten Halbzeit Simon Jöhnk für Dennis Willen ein. Außerdem ersetzte Frank Holtwick Andre Schenk, der die anschließend spielende 1. Herren unterstützen sollte. Die KT schaltete jetzt mehrere Gänge zurück und ließ den Gegner mehr ins Spiel kommen. Richtig gefährlich wurde es jedoch nicht. Nach einem Schlag auf den Knöchel mußte in der 70. Minute Florian Sandersen durch Stephan Bongard ersetzt werden. Wegen einer Unsportlichkeit erhielt Andreas Schulz nur drei Minuten später die gelbe Karte (man sollte auch mal den Mund halten können). In der 75. Minute kam der A-Junioren-Spieler Benjamin Mertens als frischer Stürmer für Dennis Baufeld. Mit großem Kämpferherz ausgestattet, holte sich Andreas Brehme in der 83. Minute im Zweikampf den Ball an der Wahlstedter Strafraumgrenze. Im Alleingang umkurvte er auch noch Torhüter Sebastian Boll und schob zum 4:1 für die KT ein. Leider ging der nächste Versuch schief. Er schlug dem Gegner in die Beine und wurde mit gelb-rot vom Platz gestellt (83. Minute). Mit dem Schlußpfiff konnte Benjamin Mertens seine gute Leistung wieder mit einem tollen Tor krönen. Nach starkem Einsatz von Frank Holtwick kam der Ball zu ihm. Mit einem Heber aus zehn Metern über den herauslaufenden Torhüter stellte er den 5:1-Endstand her. (juergen lorenz) 

Aufstellung: Siedlaczek – Toft, Sixt, Schulz, M. – Willen (46. Jöhnk), Schnoor, Elfers, Sandersen (70. Bongard) – Schulz, A., Schenk (46. Holtwick), Baufeld (75. Mertens).

14.11.2004-14:00 Uhr TSV Nuetzen (7.) - KT II (2.)

5:1-Sieg in Nützen – KT souverän
Mit einer starken mannschaftlichen Geschlossenheit siegte die 2. Herren der Kaltenkirchener Turnerschaft mit 5:1 beim TSV Nützen. Bereits in der 10. Minute gelang Edib Medos aus acht Metern nach tollem Paß von Kai Elfers die 1:0-Führung. Die Chancen wechselten ständig, ohne daß bis zur Halbzeit weitere Tore fielen.Nach der Pause hatte Dennis Willen in der 53. Minute die Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen. Der Ball knallte allerdings an die Unterkante der Latte. Nur zwei Minuten später wurde ein Kopfball von Kai Elfers auf der Linie geklärt. Wiederum zwei Minuten später hatte der ansonsten von Jasper Toft abgemeldete TSV-Mittelstürmer Möller seine Chance. KT-Schlussmann Torben Landschof konnte den Schuß jedoch entschärfen. Florian Sandersen, der eine starke Partie auf der linken Seite lieferte, schlenzte in der 64. Minute den Ball zur 2:0-Führung ins lange Eck. Bereits in der 66. Minute spielte Kai Elfers an der Mittellinie auf Marco Nagel. Den Alleingang schloss dieser zum 3:0 für die KT ab. In der 69. Minute stand wieder Keeper Landschof im Brennpunkt. Einen 18 m-Schuß lenkte er reaktionsschnell um den Pfosten. Fünf Minuten später staubte Florian Sandersen zum 4:0 ab, nachdem der TSV-Torhüter den Ball abprallen ließ. Probleme bekam die KT nur durch die tief stehende Sonne. So fiel auch das Gegentor zum 4:1, als der Ball nach einem Freistoß hoch zum hinteren Pfosten flog und plötzlich im Netz war. Nachdem der TSV nach einer Ecke mit einem Lattentreffer sein Pulver verschossen hatte (85. Min.), konnte Marco Nagel in der 89. Minute nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen den 5:1-Endstand markieren. Der Sieg für die KT geht auch in dieser Höhe in Ordnung, da alle Spieler mit großer Laufbereitschaft für eine deutliche Überlegenheit sorgten. (juergen lorenz)

Aufstellung: Landschof – Sixt – Toft - Holtwick – Willen(60. Schulz, A.) - Schnoor -  Elfers - Sandersen – Nagel - Schenk(73. Schulz, M.) -  Medos

07.11.2004-14:00 Uhr KT II - MTV Henstedt 2:2 (0:1)
 

KT II trotz schwacher Leistung weiter unbesiegt
Das Spitzenspiel der Kreisklasse A zwischen dem Zweiten Kaltenkirchener TS II und dem Dritten MTV Henstedt-Ulzburg I lockte über 80 Zuschauer an den Marschweg. Der Gastgeber begann konzentriert und hatte bereits in den ersten zehn Minuten mehrere gute Chancen. Da die Führung ausblieb, wurde die KT zunehmend unsicherer. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft, das Mittelfeld konnte keine Impulse geben. Die Abwehr um Rene Sixt offenbarte ebenfalls Schwächen. Dies wurde in der 37. Minute durch die überraschende Führung für den MTV deutlich. Ein Flankenball versprang Frank Holtwick im Strafraum. Sein Gegenspieler konnte aus kurzer Distanz zum 0:1 einschießen. Nur zwei Minuten später hatte Dennis Baufeld nach klugem Rückpaß von Marco Nagel die Chance zum Ausgleich – leider vergeben. Kurz vor der Halbzeit erhielt Jasper Toft nach Foulspiel die gelbe Karte. Trainer Klaus-Dieter Koch brachte zur zweiten Halbzeit mit Florian Sandersen für Jasper Toft einen Spieler, der die linke Angriffsseite stärken sollte. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Edib Medos im zweiten Versuch mit einem Schuß ins lange Eck der verdiente Ausgleich zum 1:1 (48. Minute). Der MTV konnte allerdings drei Minuten später erneut in Führung gehen. Völlig frei stehend konnte der Angreifer zum 1:2 treffen. Die KT griff in der Folge stürmisch, aber überhastet das MTV-Tor an. In der 70. Minute kam Dennis Willen für Dennis Baufeld. In der 75. Minute folgte Matthias Schulz für Stephan Bongard. Auch weiterhin stürmte die KT, war aber anfällig für Konter. Den verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielte Marco Nagel in der 79. Minute. Einen 20 m-Schuß von Kai Elfers ließ der gegnerische Torhüter abprallen. Was heute nicht unbedingt zu erwarten war: Der Ball fand den Weg ins Tor! Mit diesem Ergebnis ist die 2. Herren der Kaltenkirchener TS in der Kreisklasse A weiterhin ungeschlagen! (juergen lorenz)


Aufstellung: Siedlaczek – Bongard (75., M. Schulz), Sixt, Holtwick – Medos, Schnoor, Elfers, Toft (46. Sandersen) – Schenk, Baufeld (70. Willen), Nagel.

31.10.2004 MTV Oering - KT II 0:4 (0:1)
 

Andreas Brehme besiegt MTV Oering
Die 2. Herren der Kaltenkirchener TS tat sich bei einem vermeintlich schwächeren Gegner wieder ausgesprochen schwer. Zwar hatten alle Spieler auf dem seifigen Platz ihre Probleme. Ein richtiger Spielfluß kam jedoch nicht auf. Nach gutem Beginn ließ die KT die Gastgeber ins Spiel kommen. Deren zwei Chancen blieben ungenutzt. In der 30. Minute fing die KT einen Einwurf ab. Der Ball wurde schnell auf Andreas „Brehme“ Schulz gespielt, der den Alleingang zur 1:0-Führung abschließen konnte. Weitere Möglichkeiten wurden bis zur Halbzeit leichtfertig vergeben.Mit den Auswechselungen in der zweiten Halbzeit hatte Trainer Klaus-Dieter Koch ein glückliches Händchen, führten die Spielunterbrechungen doch anschließend zu weiteren Toren. In der 67. Minute wurde Dennis Willen durch Simon Jöhnk ersetzt. Nur eine Minute später nutzte Andreas Schulz einen Befreiungsschlag von Rene Sixt vom eigenen Strafraum und schoss zum 2:0 ein. Gleiches in der 73./74. Minute: Stefan Bongard kam für Florian Sandersen. Andreas Schulz nahm ein Zuspiel von Christoph Schnoor auf und erhöhte auf 3:0. Vor Wiederanpfiff wurde Dennis Baufeld für Andre Schenk eingewechselt. Nun dauerte es allerdings bis zur 82. Minute. Wieder konnte Christoph Schnoor vorbereiten. Einen Querpass von links vollendete Andreas Schulz aus drei Metern zum Hattrick und seinem vierten Treffer an diesem Tag. Herzlichen Glückwunsch! Eine unnötige gelbe Karte holte sich Jasper Toft in der 90. Minute wegen Foulspiels ab. Trainer Klaus-Dieter Koch freute sich über drei weitere Punkte auf dem Weg an die Spitze und hofft für den kommenden Sonntag um 14 Uhr auf viele Zuschauer im Spitzenspiel gegen den MTV Henstedt-Ulzburg. (juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek / Toft / Sixt / Holtwick / Sandersen (73.Bongard) / Schnoor / Elfers / Schulz / Schenk (74.Baufeld) / Medos / Willen (67.Jöhnk)

17.10.2004 KT II - SC Kisdorf II 2:0 (2:0)
 
 

Ruhiges Spiel führt zum Sieg
Durch das knapp gewonnene Hinspiel war die KT gewarnt. Trainer Klaus-Dieter Koch gab die Parole aus, das Spiel ruhig aufzuziehen und auf die eigenen Chancen zu warten. Nach mehreren Abspielfehlern kam Kisdorf bereits in der 4. Minute zur ersten Chance. Das war es allerdings auch. Die KT zog das Spiel gut auseinander und erarbeitete sich wieder Möglichkeit auf Möglichkeit. Erster Aufreger war in der 23. Minute die gelbe Karte für Rene Sixt nach Foulspiel im Mittelfeld. Als Wiedergutmachung schnappte er sich in der 28. Minute den Ball in einer tollen Einzelleistung aus der eigenen Hälfte und bediente Jasper Toft auf Linksaußen. Dieser konnte seelenruhig flanken. Leider vergab Edib Medos die Führung. Allerdings war Florian Sandersen (diesmal zu Recht) in die Mitte gelaufen und konnte den Ball zur 1:0-Führung ins Kisdorfer Tor bugsieren. Obwohl der Trainer wegen kurz gewachsener Stürmer anders erfolgreich sein wollte, führte in der 36. Minute eine hohe Flanke zum 2:0. Stephan Bongard erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und bediente Edib Medos. Dessen Kopfballaufsetzer landete im langen Eck und stellte die verdiente Halbzeitführung dar.
Die zweite Halbzeit geriet zu einem einseitigen Spiel, in dem Kisdorf nur noch eine nennenswerte Chance hatte. Die KT ging wieder einmal –zum Ärger des Trainers- leichtfertig mit ihren Möglichkeiten um. Am verdienten Sieg gab es jedoch nichts zu mäkeln. (juergen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek / Bongard / Sixt (62.Gebauer) / Holtwick / Sandersen (77.Baufeld) / Schnoor / Elfers / Toft / Schenk / Medos / Willen (56.Schulz)

03.10.2004 KT II - TuS Stusie 3:0 (1:0)
 
 

Langsam begonnen – deutlich gewonnen
Die 2. Herren der Kaltenkirchener TS fühlen sich als Tabellenführer der Kreisklasse A sehr wohl. Allerdings kam die Mannschaft gegen TuS StuSie in der ersten Halbzeit noch nicht richtig in Fahrt. Stephan Bongard musste in der 28. Minute nach einem Zusammenprall die Platzwunde an der Augenbraue nähen lassen, konnte aber zum Ende des Spiels wieder zuschauen. Dennis Gebauer konnte ihn in der Abwehr gut ersetzen. Ein feines Anspiel aus dem Mittelfeld nutzte Jasper Toft in der 42. Minute zu einem Alleingang, den er aus 18 Metern mit einem tollen Linksschuss zur 1:0-Führung abschloss.
In der zweiten Halbzeit dominierte die KT das Spiel. Leider wurden viele Chancen leichtfertig vergeben. Noch mehr Schwung in die Aktionen kam ab der 57. Minute, als „Brehme“ Schulz Dennis Willen ersetzte. Als auch vermehrt über die Aussenpositionen angegriffen wurde, fiel das 2:0. Dennis Baufeld konnte nach Schnoor-Flanke einköpfen. Nach viel Laufarbeit wurde er in der 78. Minute durch Florian Sandersen ersetzt. Den Schlusspunkt bildete in der 89. Minute der Kopfballtreffer von Thomas Hamdorf nach Elfers-Flanke von links zum 3:0-Endstand. Trainer Klaus-Dieter Koch wie auch die rund 50 Zuschauer waren insgesamt zufrieden. Besonders hob er die kämpferische Leistung von Jasper Toft hervor.(bericht jürgen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek – Sixt – Bongard (28. Gebauer), Holtwick – Willen (57. Schulz), Schnoor, Elfers, Schenk – Hamdorf, Baufeld (78. Sandersen), Toft

25.09.2004 Eintracht Segeberg II - KT II 0:1 (0:1)
 
Der Torschütze

Glücklicher Sieg – Tabellenführung behauptet

Nach dem überlegenen Sieg beim Verfolger SV Schackendorf am vergangenen Wochenende hatten viele Menschen im Umfeld der KT mit einem Sieg der 2. Herren beim Schlusslicht Eintracht Segeberg gerechnet. Die erste Chance des Tabellenführers ergab sich bereits in der 7. Minute. Zwar lief der Ball gut durch die Reihen der KT, zwingende Tormöglichkeiten wurden allerdings nicht erarbeitet. Erst in der 30. Minute gelang Simon Jöhnk die 0:1-Führung. Bei einem abgefälschten Freistoß aus 18 Metern flog der Ball durch die Mauer in die Segeberger Maschen. Danach verflachte das Spiel zusehends. In der Schlussminute der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber zu ihrer größten Möglichkeit. Ein Kopfball aus fünf Metern Entfernung wurde von KT-Keeper Jörg Siedlaczek sicher gehalten. Auch in der zweiten Halbzeit war keine Besserung zu erkennen. Als ein Segeberger in der 70. Minute wegen unsportlichen Verhaltens seine Mannschaft dezimierte, half das der KT auch nicht. Trainer Klaus-Dieter Koch rutschte in der 75. Minute das Herz in die Hose, hatte Dennis Gebauer doch einen Gegner im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter konnte Jörg Siedlaczek entschärfen. Bis zum Ende des Spiels gab es außer einer Torchance für den eingewechselten Dennis Baufeld keine weiteren Möglichkeiten. Kommentar vom KT-Trainer: „Auf dem benachbarten Reitplatz war es wohl interessanter“. (bericht jürgen lorenz)

Aufstellung: Siedlaczek / Gebauer / Holtwick / Toft / Willen (77. Schenk) / Elfers / Sandersen (67. Genz) /  Schnoor / Schenk (60. Ebeling) / Jöhnk (84. Bongard) / Gromoll (46. Baufeld)

19.09.2004 SV Schackendorf - KT II 0:1 (0:1)
  Das Spitzenspiel dieses Spieltages in der A-Klasse hielt diese Ankündigung. Der Tabellenführer aus Schackendorf wurde heute zeitweise von den stark spielenden Kaltenkirchener vorgeführt. Der Ball lief hervorragend durch die Reihen der Roten und die Schackendorfer wurden permanent unter Druck gesetzt. Trotzdem kam die alte Schwäche der Kaltenkirchener wieder zum Vorschein - es werden einfach zu viele Chancen ausgelassen. Über die komplette Spielzeit erspielte man sich gut sieben Hochprozenter und machte keinen rein. Alleine der starke Edib Medos traf zweimal nach tollen Distanzschüssen das Aluminium. Einen weiteren Distanzknaller setzte Florian Sandersen an das Lattenkreuz. Zum Glück konnte Rene "Diego" Sixt zum zweiten Mal in einer Woche einen Freistoss an der Mauer vorbei im Netz unterbringen (26.Minute). Nach dem Schlusspfiff waren die Kaltenkirchener überglücklich und sind nun die neuen Tabellenführer. (bericht rené sixt)

Aufstellung:  Siedlaczek / Sixt / Holtwick / Bongard / Sandersen / Elfers (66.Gebauer) / Schnoor / Willen / Medos / Nagel (78.Gromoll) / Baufeld (59.Jöhnk)

11.09.2004 SC Kisdorf II - KT II 2:3 (0:2)
Ein wahnsinniges Spiel, was die Zuschauer in Kisdorf genießen durften. Bis zur 60. Minute lief alles in ruhigen geordneten Bahnen und dann begann ein einziges Chaos. Aber nun der Reihe nach: Die KT II beherrschte den Gegner von Beginn an und ließ kaum Chancen der Kisdorfer zu. Folgerichtig erzielten die Kaltenkirchener noch vor der Halbzeit die hochverdiente 2:0 Führung. Das 1:0 markierte, durch ein schönes Freistosstor, der Libero der KT René Sixt (25.Minute), den 2:0 Treffer Lars Lorenz (33.Minute) per Abstauber. Dem 2:0 ging eine wunderschöne Aktion von Jury Geibel bevor. 1 Minute vor dem Halbzeitpfiff hätte Andreas Schulz frei aus 5 Metern eigentlich alles klar machen müssen, doch er verfehlte das Tor. Auch in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit lief alles nur in Richtung der Kisdorfer, doch dann nahm das Unglück seinen Lauf. Es setzte ein Regen ein, der es in sich hatte. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als das Spiel zu unterbrechen. Daraufhin verweilten alle Spieler 30 Minuten in der Kabine und warteten auf das Ende des Regens. Dann wurde der Platz besichtigt und als unbespielbar bewertet. Es ergaben sich heftige Diskussionen und man fand eine Lösung: Es sollte auf dem zweiten Rasenplatz in Kisdorf gespielt werden., doch der war nicht gekreidet. Also musste erstmal gekreidet werden, wobei nun schon eine Stunde seit der Unterbrechung vergangen war. Doch dann ging es auf Platz B weiter und die Zuschauer trauten Ihren Augen nicht. Die Kisdorfer machten Druck und die Kaltenkirchener fanden gar nicht mehr ins Spiel. Folgerichtig das 1:2 (63.) und das 2:2 (81.) der Kisdorfer. Als keiner mehr damit rechnen konnte markierte Lars Ebeling in der 93 . Minute, nach super Vorarbeit von Andreas "Brehme" Schulz , den viel umjubelten 3:2 Sieg. (bericht rene sixt)

Aufstellung  Jittler / Sixt (75.Gromoll) / Holtwick / Toft (67.Ebeling) / Sandersen (80.Gesse) / Gebauer / Elfers / Lorenz / Willen (68.Jöhnk) / Geibel / Schulz

07.09.2004 KT II - Garbek II 8:1 (3:0)
Ein Kantersieg der Extraklasse für die 2te der KT. Auf dem gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen wurden die Gäste aus Garbek zeitweise vorgeführt und bitter bestraft. Die Kaltenkirchener ließen den Ball und Gegner hervorragend laufen und nutzten zum ersten Mal in dieser Saison konsequent Ihre Torchancen. Die Tore erzielten in der ersten Halbzeit zum 1:0 Kay Elfers (11.), zum 2:0 Oliver Flack (26.) und zum 3:0 Marco Nagel (35.) . In der zweiten Halbzeit markierten Christoph Schnoor zum 4 (47.) und 5:0 (56.), Simon Jöhnk zum 6:1 (71.), Andreas Schulz zum 7:1 (72.) und Lars Lorenz zum 8:1 (85.) die Tore. Den zwischenzeitlichen Ehrentreffer erzielten die Garbeker durch einen schmeichelhaften Elfmeter in der 70. Minute.(bericht von rené sixt)

Aufstellung Siedlaczek / Willen (46.Jöhnk) / Holtwick (55.Gesse) / Bongard (28.Toft) / Schnoor / Elfers (75. Thomsen) / Gebauer / Schulz / Flack / Nagel  / Lorenz
 

04.09.2004 KT II - Norderstedter SV 4:0 (2:0)

Es war ein wunderschöner Tag. Bei gefühlten 40 Grad wollten die Norderstedter nicht und die Kaltenkirchener konnten nicht so recht. Aus diesem Grund bedarf es keines großen Kommentars zu diesem Spiel. Die Tore zum 1:0, 2:0 und 3:0 erzielte der quierliche Edib Medos und den 4:0 Endstand Andreas Schulz. Vor allem der KT Trainer Klaus-Dieter Koch war nach dem Spiel sehr geschockt: So was hatte er schon lange nicht mehr gesehen.
Vor dem Anpfiff bedankte sich die komplette Mannschaft bei dem Hauptsponsor der Kaltenkirchener TS für die gespendeten Trikots. Ein herzliches Dankeschön an Jassmin Seferovic (Hanseat Massiv Bau)
 (bericht von rené sixt)

Aufstellung:
   Siedlaczek / Bongard (80. Thomsen) / Toft  / Sixt (46. Lang) / Lorenz / Sandersen (37. Gebauer) / Elfers / Willen (63. Jöhnk) / Schnoor / Schulz / Medos

29.08.2004 SG Kattendorf-Struv. - KT II 3:3 (3:1)


Baufeld

Es war für die zahlreichen Zuschauer ein echtes Derby. In der ersten Halbzeit waren die Kaltenkirchener wieder einmal verschlafen und zu passiv. Die Kattendorfer konnten durch hohen Einsatz und Laufbereitschaft gefallen und führten früh (4 Min.). Patrick Soder konnte zwar durch einen Freistoss das zwischenzeitliche 1:1 erzielen, doch in der 37 und in der 45 Minute gingen die Kattendorfer wieder in Führung. Auf einmal war das Spiel gedreht. Jetzt waren nur noch die Kaltenkirchener am Drücker. Dennis Baufeld erzielte in der 47 Minute ein wunderschönes Flugkopfballtor und Marco Nagel den überverdienten Ausgleich zum 3:3 in der 65 Minute. Die Kattendorfer konnten sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien und Oliver Flack hatte den Sieg auf dem Fuß (69 Minute). Erst ließ er drei Kattendorfer wie Fahnenstangen stehen und dann scheiterte er frei gegen den Torhüter Kattendorfs. Leider bekam in der 70 Minute Dennis Baufeld durch Nachtreten die rote Karte und die II der KT musste einen Gang zurückschalten.
 (bericht von rené sixt)

Aufstellung:
   Siedlaczek / Bongard / Lang  / Sandersen (45. Sixt) / Flack (80. Lorenz) / Soder / Schenk / Willen (25. Holtwick)  / Nagel / Baufeld / A.Schulz (45 Schnoor)

21.08.2004 KT II - Leezen II 2:2 (1:1)

Es war zum "Haare raufen". Die Kaltenkirchener Mannschaft scheiterte unter dem Strich an den vergebenen Torchancen. Die erste Viertelstunde spielte die Reserve der KT sehr verunsichert und musste Leezen zunächst das Spiel überlassen. Verdientermaßen erzielte Leezen durch den starken Torge Lassen (10.) das 1:0.  Ab diesem Zeitpunkt waren die Roten am Drücker und drängten die Leezener in die eigene Hälfte. Chance um Chance wurde vergeben, bevor der A-Jgd Spieler Benjamin Mertens das 1:1 in der 35. Minute markierte. Nach dem Wechsel ging es unverändert weiter und zum Schock der KT erzielte in der 82. Minute erneut Torge Lassen nach einer tollen Einzelleistung das 1:2. Als schon alles vorbei schien, konnte Marco Nagel (88.) kurz vor Schluss noch den überverdienten Ausgleich erzielen.  (bericht von rené sixt)

Aufstellung:
   Siedlaczek / Bongard (23. Lorenz)/ Toft  / Sixt / Sandersen (67. Genz) / Elfers (18. Mertens) /Schenk / Holtwick / Willen (80. Gesse) / Nagel / Baufeld

15.08.2004

SG Seth - KT II  0:3  (0:2)

Ein toller Start für die II Mannschaft beim Auftakt in Seth. Nachdem die Anfangsphase relativ ausgeglichen verlief, bestimmte die KT ab der 10 Minute die Partie deutlich. Das zeigt vor allem die Chancenverteilung, denn die Sether konnten sich über 90 Minuten nur eine Chance erarbeiten. Die Tore für Kaltenkirchen erzielte Thomas Hamdorf (9.), René Höhn (33.) und Dennis Baufeld (63.). (bericht von rené sixt)

Aufstellung:
   Siedlaczek / Bongard / Petersen-Lund /Sixt / Soder / Elfers /Schenk (Lorenz) / Willen (Sandersen) / Hoehn (Toft) /  Hamdorf /  Baufeld (Thomsen)