Kaltenkirchener Turnerschaft
---- Tradition seit 121 Jahren ----
 
 
Verbandsliga 
Kreisklasse A 
Kreisklasse B

Mail Kontakt
info@kt-fussball.de

21.02.2015 21:20

 

r

 


SPIELBERICHTE II. HERREN 2008/2009

        Kreisklasse-A 30.Spieltag
KT II - Daldorfer SV
    
1:2 (1:0)
  Kreisklasse-A 29.Spieltag
SV Wittenborn - KT II
    
0:0 (0:0)

Datum: Sonntag, den 24.05.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Karadzic, Willen, Wieckhorst, Barth, Steußloff, Sixt (61.Papadopoulos), Prehn, Schröder, Engel
SR: Ralf Ehlert
Tor: Engel
Gelbe Karten: Steußloff, Karadzic, Prehn

Datum: Sonntag, den 17.05.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Witteenborn
Aufstellung:
Siedlaczek, Steußloff, Karadzic, Willen, Schröder, Prehn, Weimer, Wieckhorst, Barth, Lüth, Engel
SR: Dieter Beeck
Gelbe Karten:
Steußloff, Karadzic, Siedlaczek

Obwohl die KT-Reserve mal wieder nur mit 11 Mann zum Auswärtsspiel nach Wittenborn angereist war, zeigte sie ihre beste Saisonleistung in diesem Jahr. Die Vorzeichen standen nicht gut für die Kaltenkirchener an diesem Wochenende. Bereits nach 10. Min signalisierte der Kapitän Dennis Willen, dass er erhebliche Probleme mit seinem Oberschenkel hat. Aber er biss bis zum Schluss auf die Zähne, genau wie diverse andere Spieler die angeschlagen ins Spiel gingen. An dieser Stelle sollte man aber ausdrücklich betonen, dass alle 11 Kicker eine hervorragende kämpferisch und läuferische Partie abgeliefert haben ! Was die KT-Reserve an diesem Tag auszeichnete, waren Tugenden die fast schon vergessen waren in dieser Rückrunde. Sehr engagiert und super diszipliniert wurden die taktischen Vorgaben umgesetzt. In beiden Halbzeiten lies man nur eine gefährliche Torchance des Tabellendritten zu und diese entschärfte Keeper Jörg Siedlaczek mit Bravour. Ansonsten war im dicht gestaffelten Mittelfeld oder an der stabilen Abwehr um Libero Sven Wieckhorst Schluss für die Wittenborner. Klug wurden die Räume zugestellt um dann den einen oder anderen Konter zu fahren. Die Konter waren vielleicht der einzige Makel in diesem Spiel. Wenn die Kaltenkirchener hier etwas mehr Entschlossenheit an den Tag legen, wäre man als Sieger vom Platz gegangen. Somit trennen sich beide Mannschaften mit einem torlosen Remis. Dies war das erste Spiel in diesem Kalenderjahr, wo die KT-Kicker der II. Herren kein Gegentor zuließen. Jetzt bleibt noch das letzte Saisonspiel am Sonntag gegen den Absteiger Daldorf, um vielleicht doch noch einen Sieg herauszuschießen, um dieser total verkorksten Rückrunde doch noch ein versöhnlichen Ende zu geben.
-TF-

Kreisklasse-A 28.Spieltag
KT II - Garbek II
    
2:2 (2:0)
  Kreisklasse-A 27.Spieltag
KT II - Nordlichter I
    
1:2 (0:2)
  Kreisklasse-A 26.Spieltag
Nordlichter II - KT II
    
2:0 (-:-)
  Kreisklasse-A 25.Spieltag
KT II - SV G´aspe
    
0:4 (0:3)

Datum: Sonntag, den 10.05.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Steußloff, Willen, Barth, Albrecht, Heimbach (60.Engele (78.Heimbach), Wieckhorst, Nordt, Prehn, Lüth
SR: Holger Ehlers
Tore: Albrecht (2)


 

Datum: Sonntag, den 03.05.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstelllung:
Siedlaczek, Wieckhorst, Schmill (80.Papadopoulos), M.Schulz, Albrecht, Willen, Barth, Steußloff, Karadzic (83.Heimbach), Prehn, Engell
SR:
Klaus-Peter Lüthje
Tor: Albrecht
Gelbe Karten: Albrecht, Karadzic
Gelbrote Karte: Albrecht

 

Datum: Sonntag, den 26.04.2009
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Glashütter Damm, Norderstedt
SR:
Oke Hiebert

 

Datum: Sonntag, den 19.04.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Wieckhorst (46.Willen), Gromoll, Steußloff, Weimer, Sixt (70.Schröder), Engel, Lüth, Albrecht (84.Sixt), Karadzic (27.Prehn)
SR: Ralf Ehlert
Gelbe Karten: Engel, Albrecht


11. Min. 0:1
14. Min. 0:2
39. Min. 0:3
51. Min. 0:4
59. Min. Lattentreffer KT durch Sixt (1.Chance)
59. Min. Torwart hält gegen Engel

             
Kreisklasse-A 24.Spieltag
MTV Henstedt - KT II
    
1:1 (0:0)
  Kreisklasse-A 23.Spieltag
KT II - Rhen III
    
1:5 (1:4)
  Kreisklasse-A 22.Spieltag
TSV Wiemersdorf - KT II
    
2:0 (2:0)
  Kreisklasse-A 21.Spieltag
KT II - SV Weede
    
0:5 (0:2)

Datum: Sonntag, den 05.04.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: BGM Steenbock Str., H´stedt
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Steußloff, Münzel, Wieckhorst, Barth, Schröder (46.Weimer), Sixt, Engel, Lüth, Albrecht (66.Kradzic)
SR: Patrick Bennsen
Tor: Sixt
Gelbe Karten: Steußloff, Karadzic

63. Min. 1:0 Tor MTV Henstedt
70. Min. 1:1 Tor René Sixt (Elfm. nach Foul an Münzel)

 

Datum: Sonntag, den 28.03.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, Steußloff, M.Schulz, Barth (59.Engel), Möller, Willen (64.Wieckhorst), Lüth, Sixt, Karadzic (46.Hallerberg), Albrecht (68.Barth), Engel (46.Schröder)
SR: Christiane Bödiker
Tor: Sixt
Gelbe Karten: Engel, Willen, Hallerberg

 

2. Min. 0:1 Wellmann
6. Min. 0:2 Wellmann
8. Min. Gelb Thorsten Engel wg. Foul
11.Min. 0:3 Burmester
13.Min. 1:3 Sixt
27.Min. Gelb Hallerberg (Meckern auf Bank)
38.Min. Gelb Dennis Willen wg. Foul
39.Min. 1:4 Freistoß abgefälscht
70.Min. 1:5 Burmester

Gute Rhener Mannschaft schlägt hilflose KT Reserve in dieser Höhe verdient mit 5:1.
-RS-

 

Datum: Samstag, den 21.03.2009
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Fuhlendorfer Weg, Wiemersdorf
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Wieckhorst, Albrecht (73.Engel), Jansen (52.Willen), Willen (46.Steußloff), Lüth (46.Schröder), Gromoll, Peters (46.Aschmoneit), Weimer, Karadzic (63.Lüth)
SR: Frank Käthner
Gelbe Karte: Aschmoneit

Blamabler Auftritt der KT-Reserve !
Nicht wie ein potenzieller Aufstiegsaspirant, sondern wie ein sicherer Absteiger auf Abschiedstournee präsentierte sich die 2. Herren der KT. Insbesondere in der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine lustlose Darbietung der Kaltenkirchener. Jederzeit zu weit entfernt von den Gegenspielern, konnten die bieder aufspielenden Gastgeber aus Wiemersdorf nach Belieben schalten und walten. Bereits in der 9. Min. die Führung für den TSV. Ungehindert kann der Wiemersdorfer Angreifer den Ball aus 18 m an den zuschauenden KT-Kickern ins Netz befördern. Aufbäumen nach dem frühen Rückstand ? Fehlanzeige ! Wenn es dann mal Richtung des von Spielertrainer Sebastian Boll gehüteten Tores ging, wurden viele Aktionen von krassen Abspielfehlern oder mangelndem Durchsetzungsvermögen begleitet. In der 30. Min bereits das Endergebnis. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der KT, war es für die TSV-Kicker nicht schwer die Führung auf 2:0 auszubauen. Wer in der 2. Halbzeit eine Wende erwartet hatte, wurde an diesem Tage von der KT enttäuscht. Legendlich eine einzige Torchance sprang für die Kaltenkirchener heraus. Denis Aschmoneit konnte den Kopfball nicht genau genug platzieren und somit war diese Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergeben. Viel schlimmer als diese verschenkten 3 Punkte dürften die Verletzungen der vier Spieler O.Jansen (Knie verdreht), C. Albrecht (Zerrung), A. Karadzic (Bluterguss) und S. Wieckhorst (Rückenprellung) wiegen. Somit hat sich die personelle Situation weiter verschlimmert und wir werden erneut auf die umfangreiche Hilfe der 1. und 3. Herren angewiesen sein. Hoffen wir, dass die vier KT-Kicker schnellst möglichst wieder fit werden, damit die 2. Herren endlich die Talfahrt stoppen kann.
-TF-

 

Datum: Sonntag, den 15.03.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, Möller, Wieckhorst, Willen (46.Prehn), Gromoll, Albrecht (78.Schröder), Weimer, Sixt, Karadzic, Barth, Lüth (70.Horstmann)
SR: Eggert Matzen
Gelbe Karte: Gromoll
Rote Karte: Prehn

Deutlich verbessert zum vorigen Spiel empfing die KT-Reserve den Tabellenzweiten aus Weede. In einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit bestrafte sich die KT selbst. In der 16. Min patzte Libero Marc Gromoll und verursachte einen unnötigen Elfmeter. Dennis Kieckbusch nutzte dieses Geschenk zur Führung. In einem flotten Spiel aber ohne großen Tormöglichkeiten für beide Seiten dauerte es bis zur 40. Min als die komplette KT-Deckung sich im Tiefschlaf befand und Jorge Brodinski die etwas schmeichelhaft Führung weiter ausbaute. Zwischen der 50. und 70 Min. die stärkste Phase der KT. Hier wäre der Anschlußtreffer bzw. Ausgleich fällig gewesen. Aber weder Florian Barth mit einer 1.000 % Möglichkeit als auch Almir Karadzic der nur sehr knapp an einer Hereingabe von Neuzugang Stefan Weimer vorbeirutschte, konnten die klaren Chancen nutzen. In der 61. Min foult Christian Prehn seinen Gegenspieler Marco Kieckbusch, beide Akteure hatten bei dieser Aktion ihren Übermut nicht im Griff und traten jeweils nach. Der gut leitende Schiri tat das einzig Richtige und zeigte beiden Spielern glatt Rot. Mit zunehmender Dauer zeigte sich, dass die KT konditionell stark abbaute. In der 75. Min der K.O. nach einem Konter durch Dennis Kieckbusch. Jedlicher Wiederstand war somit gebrochen und die letzten beiden Treffer durch Rico Grotherr fielen in der 88. und 90. Min.Somit steht eine hohe Heimniederlage für die KT fest. Fazit aus diesem Spiel ist die Erkenntnis, dass die KT-Reserve eine bitteren Rückrunde bevorsteht, wenn sich die personelle Situation nicht bessert und die Trainingsbeteiligung wieder deutlich gesteigert wird.
-TF-

             
Kreisklasse-A 20.Spieltag
TuS Alveslohe - KT II
    
4:0 (2:0)
Kreisklasse-A 19.Spieltag
KT II - TSV L´föhrden
    
2:2 (0:2)
Kreisklasse-A 18.Spieltag
Garbek II - KT II
    
1:2 (0:2)
Kreisklasse-A 17.Spieltag
Daldorfer SV - KT II
    
1:4 (0:2)

Datum: Sonntag, den 08.03.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Bahnhofstrasse, Alveslohe
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Albrecht, Prehn, Jansen, Willen, Lüth, Sixt, Karadzic, Engel, Lemke
SR: Ralf Ehlert
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Prehn, Sixt, Karadzic, Lemke
Gelbrote Karte: Lemke

In einer niveauarmen Partie konnten die Gastgeber der KT-Reserve eine verdiente Niederlage zufügen. Auf Seiten der KT konnte kein Spieler zu Normalform finden. Saft und Kraftlos schenkte man den Alveslohern die drei Punkte. Bereits nach 15. Min. hatten die Gastgeber nach zwei Standardsituationen eine 2:0 Führung vorgelegt. In der 37. Min die einzige !!! Torchance der KT in diesem Spiel. Thorsten Engel traf aus der Drehung heraus die Latte. Im zweiten Spielabschnitt konnte nur noch Simon Lemke auf sich aufmerksam machen. Innerhalb kürzester Zeit hackelte er nach Foulspiel nach und wurde zu Recht vom Schiri jeweils mit Gelb bedacht. Somit mussten die KT-Kicker, die ohne Ersatzspieler angetreten waren, mit 10 Mann das Spiel beenden. Die beiden letzten Tore wurden jeweils nach Kontern erzielt.
-TF-

 

Datum: Sonntag, den 01.03.2009
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, Karadzic, Willen, Ebeling II (17.Jansen), Lüth, Sixt, Engel (70.Prehn), Gromoll, Wahl, Münzel, Dams
SR: Ulrich Melzer
Tore: Engel, Münzel
Gelbe Karte: Willen, Wahl
Gelbrote Karte: Willen

Unterschiedlicher hätten beide Halbzeiten nicht sein können. Zu Beginn tat sich die KT schwer und ging trotz leichten Übergewicht in der 24 Minute in Rückstand. Dann verlor die KT mit Dennis Willen noch den elften Mann, nach dem ihm der Unparteiische Melzer die gelbrote Karte zeigte. Dann der Schock und die scheinbare Vorentscheidung in der 39.Minute -0:2-.
Mit einer Energieleistung und aufgrund der guten konditionellen Verfassung der Gastgeber schaffte man die Wende und drehte das Spiel mit 10 Mann. Thorsten Engel erzielte per Abstauber in der 53.Minute das 1:2 und Daniel Münzel besorgte per Flachschuss den Ausgleich (61.Minute). Leider vergab Rene Sixt kurz danach eine riesen Chance und der Sieg wäre perfekt gewesen.
-RS-

 

Datum: Sonntag, den 14.12.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Segeberger Str., Wensin
Aufstellung:
Siedlaczek, Steußloff (46.Engel), M.Schulz, Albrecht, Jansen, Obholz, Prehn (46.Lüth), Sixt (81.Steußloff), Karadzic, Barth (68.Schröder), Mundhenk (46.Lemke (79.Mundhenk))ß)
SR: Joachim Schwarze
Tore: Sixt, Barth
Gelbe Karte: Steußloff

Das Spiel in Garbek zeigte den Saisonverlauf im Zeitraffer. Die ersten 30 Minuten mit Druck und guten Kombinationen, aber mit Auslassen bester Tormöglichkeiten. Dann 30 Minuten wo die KT kaum das Nötigste macht, gespickt mit individuellen Fehlern und teilweise kaum zu überbietenden Lustlosigkeiten. Die letzten 30 Minuten wo die Mannschaft versucht zurück ins Spiel zu kommen, aber im Abschluss nicht entschlossen genug ist. Aber der Reihe nach. Gleich in der 6. Min. erzielt Florian Barth mit einem Schuss aus gut 23 Metern das Führungstor für die KT-Reserve. Wobei der Garbeker Torwart tatkräftige Unterstützung lieferte. Dies war aber nicht die erste Torchance in diesem Spiel. Gleich zu Beginn der Partie spielten die Kaltenkirchener druckvoll nach vorne und die Gastgeber zeigten eindrucksvoll warum die rote Laterne in Garbek hängt. In der 14. Min dann schon das letzte Tor für die KT in diesem Jahr. Nach toller Kombination und einer schulmäßigen Flanke von Christian Prehn war Rene Sixt aus 12 Metern mit dem Kopf zur Stelle. In der 29. Min versagte der Unparteiische der KT einen Elfmeter. Marcel Mundhenk wurde in die Zange genommen und kam dadurch zu Fall. Viele hochkarätige Chancen wurden bis zur Halbzeit ausgelassen oder kläglich vergäben. Der Garbeker Kapitäne bestätigte nach dem Spiel, dass ein Halbzeitstand von 0:8 für den Tabellenletzte durchaus verdient gewesen wäre.  Nach Wiederanstoß bekamen die wenigen Zuschauer ein Trauerspiel geboten. Die einzige Tormöglichkeit für die Garbeker-Reserve konnte Sascha Schramm zum Anschlusstreffer in der 53. Min nutzen.  Außer einem Pfostenschuss des ansonsten völlig indisponierten Simon Lemke, überboten sich die Kaltenkirchener in der zweiten Halbzeit an Harmlosigkeit und trägem Gekicke. So endete die letzte Partie des Jahres mit einem Auswärtssieg für die Kaltenkirchener TS. Hoffen wir, dass in der Rückserie die KT wieder den berauschenden Fußball spielt, zu dem diese Mannschaft durchaus in der Lage ist. Die KT-Reserve wünscht allen Lesern dieser Rubrik ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2009.
-TF-

 

Datum: Sonntag, den 07.12.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Blunker Redder, Daldorf
Aufstellung:
Siedlaczek, M.Schulz, Steußloff, T.Schulz, Jansen, Erlenbach, Lüth (64.Prehn), Albrecht, Engel (61.Karadzic), Kaetow, Lemke
SR: Jan Lahann
Tore: Engel, Lemke, T.Schulz, Erlenbach
Gelbe Karten:
Jansen, Steußloff, Engel, Kaetow, Lemke
Gelbrote Karten: Lemke

In eine hart und teilweise hitzig geführten Partie konnten die Kaltenkirchener Kicker auch in dieser Höhe verdient, die 3 Punkte aus Daldorf mit nach Hause nehmen. Für die beiden ersten Tore war das Sturmduo Thorsten Engel und Simon Lemke verantwortlich. Nach Schuss von Simon konnte Thorsten in der 21. Min. den Abpraller sicher vollenden und nach Zuspiel von Thorsten konnte dann Simon aus der Drehung heraus bereits nach 30 Minuten den Pausenstand erzielen. Außer den beiden Tore gab es für beide Seiten nur gelbe Karten zu ernten. Die KT war deutlich spielüberlegen, konnte aber kein weiteres Kapital daraus schlagen. Während die Daldorfer nicht eine Torchance zu verbuchen hatten und nur durch ihre undisziplinierten Spielweise auffallen konnten. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel mit zunehmender Dauer immer hektischer, was auch mit am nicht immer glücklich agierendem Schiedsrichter lag. In der 52. Min kamen die Daldorfer durch einen Abstimmungsfehler von Danny Steußloff und Oliver Jansen begünstigt, durch Goalgetter Sascha Ziehmer zum Anschlusstreffer. Nur kurz konnte der DSV die KT-Reserve unter Druck setzen. Bei einem Freistoß aus 20 m knallte Jan-Hendrik Kaetow den Ball an den Pfosten. Weitere Torchancen wurden durch C. Albrecht, C. Prehn, S. Lemke, T. Schulz und wiederum J.-H. Kaetow nicht genutzt  In der 72. Minute dann der Auftritt von Tithey Schulz. Nach einer Ecke lief der gegnerische Libero mit Ball auf Tithey zu, dieser erkämpfte sich den Ball und zog aus 28 Meter mit Links ab. Der Ball schlug unhaltbar im Torwinkel ein und Tithey hatte sein erstes Tor für die KT erzielt. Diese Aktion wollte der Libero nicht unkommentiert lassen und holte sich die gelbe Karte dafür beim Schiri ab. Soeben hatten die Daldorfer den Anstoß ausgeführt, da ließ dich der DSV-Libero zu einem weitern lautstarken Kommentar hinreißen und wurde mit Gelb-Rot vom Platz verwiesen. Dies konnte der DSV-Goalgetter Sascha Ziehmer nicht verkraften und beleidigte den Schiri und sah glatt Rot. So folgte er seinem Kameraden unter die Dusche. In der 78. Minute zahlte die KT dann ihren Tribut an der hitzigen Partie. Nach Foul von Simon Lemke musste auch er vorzeitig mit Gelb-Rot vom Platz. Den Schlusspunkt setzte Vladimir Erlenbach mit einem Distanzschuß aus 22 Meter in der 88. Minute.
-TF-

             
Kreisklasse-A 16.Spieltag
KT II - SV Wittenborn
    
1:2 (1:0)
  Kreisklasse-A 15.Spieltag
Nordlichter II - KT II
    
0:2 (0:1)
  Kreisklasse-A 14.Spieltag
KT II - Nordlichter II
    
4:0 (0:0)
  Kreisklasse-A 13.Spieltag
Rhen III - KT II
    
4:2 (2:2)
Datum: Sonntag, den 30.11.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Marschweg, Stadion
Aufstellung:
Siedlaczek, Steußloff, Jansen, Willen (80.Albrecht), Gromoll, T.Schulz, Barth (70.Karadzic), Sixt, Engel, Lüth (46.Prehn), Albrecht (46.Lemke)
SR:
Ulrich Melzer
Tor: Barth
Gelbe Karten: Steußloff, Willen, Jansen

In diesem Spiel hat sich wieder gezeigt warum die KT-Reserve keine Spitzenmannschaft der Kreisklasse A ist. Die durchaus vorhandene Qualität kann nicht konstant abgerufen werden. Den Wittenborner Kickern reichte eine 15 minütige Schwächephase der KT um den Rückstand in eine Führung umzuwandeln. In der ersten Hälfte hatten die Gäste zwar leichte Feldvorteile, konnten sich aber kaum gegen die gut organisierte Abwehr um Libero Marc Gromoll durchsetzten. Die KT konnte mit dieser couragierten Leistung in der 23. Min. in Führung gehen. Florian Barth zog aus 18 Meter mit links ab und schon zappelte der Ball im Wittenborner Kasten. Weitere Offensivaktionen blieben leider Mangelware, da die Abspielfehler im Aufbauspiel zu häufig vorkamen oder man in der energischen Abwehr hängen blieb. Nur bei einer Aktion musste sich Keeper Jörg Siedlaczek gewaltig strecken um die Führung mit in die Pause zu nehmen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die Schwächephase der KT-Kicker. Alles das was man in den ersten 45 Minuten richtig gemacht hatte, blieb in der Kabine. Die Gäste wussten dies zu nutzen und gingen nach Toren von Mark Lange und Thorsten Müller verdient in Front. Nur langsam fanden die Kaltenkirchener wieder in die Partie. Ab Mitte der zweiten Hälfte wurden die Aktionen immer druckvoller und die Gäste wurden weit in ihre Hälfte zurückgedrängt. Nur gelegentlich konnten sie noch gefährliche Konter setzten. Die letzten 15 Minuten der Partie endeten in einem wahren Powerplay der KT-Reserve, aber mehr als ein paar Großchancen durch Dennis Willen, Thorsten Engel und Simon Lemke sprangen nicht heraus. 4 Minuten vor dem Ende wurden die Bemühungen fast noch belohnt. Der eingewechselte Almir Karadzic konnten sich im gegnerischen Strafraum durchsetzen und schoss aus 12 Metern aufs Tor. Doch es passte irgendwie zu diesem Spiel, dass der Ball nur gegen den Pfosten klatschte und die kampfstarken Wittenborner den Ball anschließend gemeinsam aus der Gefahrenzone befördern konnten. Somit musste man den SV Wittenborn in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen.
-TF-

  Datum: Sonntag, den 16.11.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Glashuetter Damm, Norderstedt
Aufstellung:
Kiefer, M.Schulz, Steußloff, T.Schulz, Jansen, Willen, Prehn, Sixt, Obholz, Lueth (46.Engel), Mundhenk (53.Michael)
SR:
Christian Bödicker

Tore: Prehn, Engel
Gelbe Karte: Willen

In einem kampfbetontem und intensiv geführten Match gelang der KT-Reserve letztlich ein verdienter Auswärtssieg in Norderstedt. Allerdings mussten die KT-Kicker erst einmal wach werden. Gleich beim ersten Angriff der Nordlichter in der 2. Spielminute stürmte H. Kaschner allein auf Keeper Sebastian Kiefer zu. Dieser konnte aber glänzend zur Ecke klären. Den anschließenden Eckball köpfte wiederum H. Kaschner aus Nahdistanz an den Pfosten. Da hätte sich keiner über einen frühen Rückstand beschweren dürfen. Dann aber gelang es den Kaltenkirchener das Spiel langsam an sich zu reißen. Was aber sehr schwierig war. Zum Einen wegen den kampfstarken Nordlichtern und zum Anderen waren die Platz und Witterungsverhältnissen alles andere als optimal. Mitte der zweiten Halbzeit dann wahrscheinlich die Schlüsselszene des Spiels. Ein Norderstedter Spieler wollte einen schnell ausgeführten Freistoß der KT verhindern und stellte sich vor den Ball. Diese Aktion bestrafte Schiedsrichterin Christiane Bödecker folgerichtig mit der gelben Karte. Nach einem kurzen Kommentar zu dieser Karte, sah sich die gut leitende Schiedsrichterin genötigt dem Spieler auch die zweite gelbe Karte zu zeigen. Von diesem Zeitpunkt aus konnten die KT-Kicker deutlich an Feldvorteilen zulegen. In der 45. Min. war es dann soweit. Christian Prehn zog aus 18 m ab und der Ball schlug im langen Eck zur KT-Führung ein. In der zweiten Halbzeit stellte Thorsten Engel in der 55. Min. den 2:0 Endstand her. Aus Nahdistanz überwand er den Keeper. Auch wenn die Nordlichter zu keiner Zeit aufsteckten, konnten sie die sicher geführte Defensive der KT-Reserve nicht mehr in Bedrängnis bringen. Das es nicht noch zu einem höheren Sieg kam, lag auch am gut reagierenden Keeper der Nordlichter und an den zögerlichen Abschlussversuchen der KT. Die KT-Reserve konnte an diesem Tag voll überzeugen. Sehr diszipliniert, lauf- und kampfstark zeigten die KT-Kicker auch spielerische immer wieder wozu sie fähig sind. Wenn es jetzt gelingt diese Leistung jedes Wochenende abzurufen, wird auch der Aufstieg in die Kreisliga wieder ein Thema in Kaltenkirchen.
-TF-


  Datum: Sonntag, den 09.11.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Marschweg, Stadion
Aufstellung:
Albers, T.Schulz, M.Schulz, Albrecht (46.Prehn), Jansen, Willen, Mundhenk (11.Steußloff), Sixt, Lemke (80.Barth), Lüth, Barth (46.Mundhenk),
SR:
Manfred Vierk
Tore: Mundhenk (2), Willen, Barth

Gelbe Karten: Mundhenk, Jansen

Wieder mal ein Sieg für die KT-Reserve ! Gegen einen gut organisierten Gegner aus Norderstedt konnten sich die KT-Kicker lange nicht richtig durchsetzten. Erst in der letzten Viertelstunde wurde dann noch ein Kantersieg herausgeschossen. In der ersten Halbzeit gab es kaum erwähnenswerte Szenen. Dann in der 11. Min. eine bittere Pille für die KT. Marcel Mundhenk bekam den Ball direkt ins Gesicht und blieb benommen mit blutender Nase liegen. Erst in Hälfte Zwei sollte er wieder für die KT am Ball sein, was sich noch als sehr wichtig herausstellte. Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Die zweite Halbzeit spielte sich erst genauso ab wie die Erste. Dann aber in der 68. Min. fast die Führung für die Nordlichter, zum Glück prallte der Ball vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Fällt hier das Tor, wären vielleicht die Gäste als Sieger vom Platz gegangen. Aber es kam anders, der wieder eingewechselte Marcel Mundhenk konnte im zweiten Nachsetzen den Führungstreffer für die KT erzielen. Ganze zwei Minuten später konnte dieser Spieler nur durch ein Foul gestoppt werden. Dennis Willen schnappte sich den Ball und verwandelte den Strafstoß zum 2:0 in den Torwinkel. Das 3:0 ging dann wieder auf das Konto von Marcel Mundhenk. Eiskalt verwandelte er eine Flanke von Christian Prehn. Den Schlusspunkt setzte Florian Barth in der Nachspielzeit. Einen Distanzschuß von Marvin Lüth konnte der Gästekeeper nur abklatschen lassen und Florian stand goldrichtig, um den Ball über die Linie zu drücken. Am Ende stand ein verdienter Arbeitssieg der KT-Reserve zu Buche, der vielleicht ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen war.
-TF-
  Datum: Freitag, den 31.10.2008
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Kunstrasen, Rhen
Aufstellung:
Siedlaczek, Albrecht, Steußloff, T.Schulz, Ebeling II, Willen, Lüth (46.Peters), Prehn (76.Lüth), Lemke (46.Barth), Obholz, Barth (20.Medos)
SR:
Joerg Wolgemuth
Tore: Medos, Obholz

Das Spiel der KT-Reserve hatte die bessere Spielanlage am Freitagabend auf dem Rhener Kunstrasenplatz. So kam man durch gute Spielzüge in der ersten Hälfte immer wieder zu aussichtsreichen Tormöglichkeit. Leider wurden viele diese Chancen nicht konsequent genug abgeschlossen. Die dritte Herren des SV Henstedt-Rhen blieb dafür mit ihren wenigen Kontern immer brandgefährlich. In der 36. Min. der erlösende Führungstreffer für die KT durch Edib Medos, der im 16er zum Schuss kam und den Ball in den Winkel beförderte. Dann der Doppelschlag der Rhener in der 41. und 43. Min. Zwei geradlinige Konter konnten erfolgreich abgeschlossen werden, bei der die KT-Hintermannschaft alles andere als sicher aussah. Mit dem Pausenpfiff kam noch der Ausgleichstreffer durch Vadim Obholz zustande. Nachdem er 12 Meter vor dem gegnerischen Tor frei gespielt wurde, konnte er mit einem harten Schuss den Keeper überwinden. In der zweiten Hälfte sah man 20 Minuten nur die KT spielen. Bis zum gegnerischen Sechszehner konnte man schnelle und gute Spielzüge sehen, leider wurden die Abschlusschancen zu leichtfertig und unkonzentriert vergeben. Die sehr gut kämpfenden Rhen haben nur eine Großchance der KT-Reserve zugelassen. In der 62. Min. hatte Simon Lemke abgezogen und der Ball donnerte gegen den Pfosten. Wenn hier die Führung fällt, hätte man die Partie vielleicht für sich entscheiden können. So nahm das Unheil seinen Lauf und die Rhener nutzen einen bösen Stellungsfehler von Carsten Albrecht in der 68. Min. zur Führung. In der 71. Min. patzte dann Libero Lars Ebeling und lud den agilen Rhener Angreifer D. Burmester zu seinem zweiten Treffer ein. Zur Zeit werden die Unkonzentriertheiten im KT-Spiel konsequent von den Gegner bestraft. Somit stand nach diesem Spiel die durchaus zu vermeidende fünfte Niederlage fest. Damit dürften die KT-Kicker ihre Aufstiegsambitionen wohl zu den Akten legen.
-TF-

             
Kreisklasse-A 12.Spieltag
KT II - SV W´rade II
    
6:0 (1:0)
  Kreisklasse-A 11.Spieltag
SG B´höved - KT II
    
4:4 (2:0)
  Kreisklasse-A 10.Spieltag
TuS Stusie - KT II
    
3:0 (1:0)
  Kreisklasse-A 9.Spieltag
KT II - TSV W´dorf
    
3:0 (1:0)
Datum: Sonntag, den 26.10.2008
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Marschweg, Stadion

Aufstellung:
Kiefer, Albrecht (60.Steußloff), Möller, Obholz, Rausch, Ebeling, Willen (46.Prehn), Flack, Mundhenk (46.Engel), Lüth (83.Jansen), Schulz
SR:
Ulrich Melzer
Tore: Mundhenk, A.Schulz (2), Flack (3)

Die Zuschauer sahen gegen die zweite Herren aus Westerrade eine Kaltenkirchener Mannschaft, die so wahrscheinlich nicht wieder zusammen auflaufen wird. Aufgrund von vielen verletzten und angeschlagenen Spielern konnte die 2. Herren mit großer Unterstützung aus der Verbandsligamannschaft auflaufen. Durch die Regeländerung und dem Zustand, dass die 1. Herren spielfrei hatte, konnten 6 Spieler aus dem höherklassigen Kader eingesetzt werden.  In der 1. Halbzeit sahen wir eine deutlich überlegen KT-Reserve, die sich aber nur wenige Torchancen erarbeiten konnte. Eine dieser Chancen nutzte Marcel Mundhenk in der 30. Min., als er am schnellste reagierte und aus dem Gewühl heraus zur KT-Führung vollendete. Die 2. Halbzeit war kaum angepfiffen, als das zweite Tor fiel. Nach Flanke von Christian Prehn brauchte Andreas Schulze aus Nahdistanz nur noch vollstrecken. Das dritte Tor ging auf das Konto von Oliver Flack der nach Vorlage von Christian Prehn eiskalt zuschlug. Ein Sololauf von Andreas Schulz brachte das vierte Tor. Das Fünfte legte Lars Ebeling Oliver Flack auf, der flach aus 16 Meter seine zweite Bude erzielt. Auch das letzte Tor ging auf die Kappe von dem stark aufspielenden Oliver Flack. Der lange Abschlag des Westerrader Torwarts wurde von „Flacko“ direkt aus der Luft zurück ins Tor befördert. Das es bei sechs Toren blieb, konnten die tapfer kämpfenden Westerrader Kicker zum Einen dem Aluminium verdanken. Ganze sechs Latten bzw. Pfostenschüsse standen für die KT-Reserve zu Buche. Zum Anderen wurden noch etliche 100% verschossen. Dass es noch nicht mal zu einem Ehrentreffer reichte, lang an der guten organisierten Abwehr um Routinier Dirk Rausch. Diese ließ nicht eine Chance der Kicker aus Westerrade zu ! Auch wenn man diesen Sieg nicht überbewerten darf, wird sich in den nächsten Spielen zeigen, ob die KT weiter am Aufstiegsrennen teilnehmen wird.
-TF-

  Datum: Samstag, den 18.10.2008
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Segeberger Str., Trappenkamp
Aufstellung:
Kiefer, Steußloff, Wieckhorst, Jansen, Ebeling II, Willen, Stoldt, Sixt (80.Engel), Engel (42.Prehn), Lüth, Lemke
SR: Joachim Schwarze

Tore: Prehn (2), Lemke (2)
Gelbe Karten: Jansen, Willen

Zu beginn der Saison konnte die KT Reserve durch attraktiven und erfolgreichen Fußball glänzen. Mittlerweile scheint dieses komplett verflogen zu sein ... schlechter und zum Teil lustloser Ballsport wurde einem in den letzten Spielen geboten. Ist es der sehr dünne Kader, die schlechte Einstellung auf dem Platz oder einfach nur die sportliche Klasse des aktuellen Kaders ??? Wie kann es sonst sein, dass man gegen einen möglichen Absteiger zur Halbzeit 0:2 hinten liegt und nicht in der Lage ist die Sache spielerisch zu lösen.

Torfolge:
1:0 (10.Min.)
2:0 (19.Min.)
2:1 (59.Min.) Prehn / Schuss unter die Latte
2:2 (64.Min.) Prehn / Lupfer über Torwart
2:3 (72.Min) Lemke / Distanzschuß
3:3 (74.Min)
4:3 (81.Min) Foulelfmeter
4:4 (88.Min) Kopfball
  Datum: Sonntag, den 12.10.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Am Sportfeld, Sievershütten
Aufstellung:
Siedlaczek, Albrecht (82.Steußloff), Steußloff (46.Willen (86.Lemke)), Barth (46.Lueth), Ebeling II (70.Zimmer), Sixt, Lemke (46.Engel), Wieckhorst, Möller, Mundhenk (72.Barth), Münzel
SR: Marek Wezyk
Gelbe Karte: Zimmer

Die KT Reserve scheint momentan einfach nicht konstant genug zu sein, um oben mitspielen zu können. Gerade in der ersten Halbzeit zeigten die KTler eine unterdurchschnittliche Leistung und konnten froh sein gegen die druckvoll agierenden Stusianer nur mit einem 0:1 in die Halbzeit zu gehen. Eigentlich nur in den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit konnten die Gäste druck aufbauen und sich Chancen erarbeiten ... leider ohne Erfolg. Mitten in diese Druckperiode dann der entscheidende Treffer der Stusianer in der 67. Minute. Nach dem 3:0 in der 82. Minute war die Partie gelaufen.
-RS-
  Datum: Sonntag, den 05.10.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Kunstrasen
Aufstellung:
Siedlaczek, Steußloff, Wieckhorst, T.Schulz, Ebeling II, Albrecht, Barth, Sixt, Engel (46.Lueth), Mundhenk, Stolz (46.Lemke)
SR: Frank Käthner
Tore: Albrecht (2), Sixt
Gelbe Karte: Steußloff


Sichtlich erleichtert konnten die KT Kicker den Kunstrasen am Marschweg verlassen, denn sie können doch noch gewinnen. Der letzte Sieg lag doch bis zum 07.09. gegen Stusie zurück und war auch die letzte wirklich überzeugende Vorstellung. Leider konnte auch dieses Mal Thorsten Finken nicht auf seinen ganzen Kader zugreifen und bastelte wieder eine neue Grundformation, hatte allerdings damit ein gutes Näschen. Die Gastgeber bestimmten über 90 Minuten die Partie und spielten lediglich zeitweise zu hektisch nach vorne und brachten sich dadurch um den Lohn eines höheren Sieges. Bereits in der 13.Minute konnte die KT die erste klare Torchance nutzen. Nach einem direkten Freistoß von Rene Sixt, konnte der Gästekeeper nur abfälschen und Carsten Albrecht staubte ab (13.). Leider dauerte es dann bis zur 47.Minute, bevor Carsten Albrecht per Distanzschuß einen beruhigendes 2:0 erzielte. In der 64. Minute konnte René Sixt, ebenfalls per Distanzschuß, noch auf 3:0 erhöhen und erzielte damit seinen fünften Saisontreffer. Nun kann die Finken-Truppe wieder oben angreifen und mit einem Sieg gegen Stusie in der nächsten Woche ein tolles Comeback feiern.
-RS-
             
Kreisklasse-A 8.Spieltag
SV Weede - KT II
    
2:2 (1:1)
  Kreisklasse-A 7.Spieltag
SV G´aspe - KT II
    
3:1 (0:0)
  Kreisklasse-A 6.Spieltag
KT II - TuS Alveslohe
    
0:1 (0:0)
  Kreisklasse-A 5.Spieltag
TSV L´föhrden - KT II
    
5:3 (4:0)
Datum: Sonntag, den 28.09.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Weede
Aufstellung:
Kiefer, Albrecht (24.Stolz), Steußloff, Ebeling II, Engel, Lüth, Sixt, Barth, Mundhenk, Lemke (33.Wieckhorst), Karadzic
SR: Martin Feddersen
Tore: Stolz (2)
Gelbe Karten: Engel, Karadzic, Sixt, Steußloff, Barth

KT-Reserve wird um Sieg betrogen !
Eigentlich hatte die KT Reserve vor dem Spiel die klar schlechteren Karten: Weede als Tabellenführer im Aufwind, die KT mit drei Niederlagen in Folge deprimiert und der Kader der KT bis auf 13 Leute geschrumpft, von denen Simon Lemke und Carsten Albrecht bereits in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten. Eigentlich nur in den ersten 25 Minuten konnten die Weeder ihre Tabellensituation gerecht fertigen und gingen in der 7.Minute in Führung. Ab der 30 Minute fand sich dann die komplett umgekrempelte KT Elf und spielte frecher nach vorne. Die Belohnung dann in der 45.Minute durch den Ausgleichstreffer von Alexey Stolz. Bereits mit dem ersten guten Angriff in der zweiten Hälfte (46.) dann der Führungstreffer durch den Doppeltorschützen Alexey Stolz. Stolz lupfte den Ball überlegt über den heraus stürmenden Keeper der Weeder hinweg. Die Weeder, sichtlich geschockt, bekamen nichts mehr auf die Reihe und forderten die Kaltenkirchener kaum. Folgerichtig dann der "3:1 Treffer" nach einer tollen Kombination Mundhenk, Stolz ... doch mitten in den Jubel der Pfiff von Schiri Feddersen ... Abseits ... obwohl Mundhenk nach hinten ablegte und Stolz aus dem Rücken kam. Dann die entscheidende Situation in der 78.Minute. Ein Weeder Stürmer steht fast gelangweilt auf dem Fünfmeterraum und wird ca. 4 Meter im Abseits stehend angespielt ... alles wartet auf einen Pfiff ... der Weeder schießt den Ball ins Tor ... und das Tor zählt. Schade für die "Rumpfelf", die sich einen Sieg verdient hätte.
-RS-
  Datum: Dienstag, den 23.09.2008
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Grossenaspe, Heidmühler Weg
Aufstellung:
Kiefer, Albrecht (46.Zimmer), Steußloff, Obholz (52.Barth), Ebeling II, T.Schulz, Medos, Sixt, Engel (72.Lueth), Mundhenk, Lemke
SR: Benjamin Panholzer
Tor: Sixt
Gelbe Karten: Lemke, Steußloff
Gelbrote Karte: Lemke

Langsam ist es zum verzweifeln für die KT Reserve. Eigentlich lange Zeit die bessere Mannschaft und zum Schluss das dritte Mal in Folge verloren. Gerade in der ersten Halbzeit konnten die Kaltenkirchener einige gute Aktionen Richtung Großenasper Tor starten. Bereits in der 10.Minute setzte sich Marcel Mundhenk im Strafraum durch und wurde rüde von den Beinen geholt ... doch Schweigen im Walde ... kein Pfiff vom Schiedsrichter. In der 44. Minute dann wohl der Knackpunkt des Spieles: Simon Lemke, bereits wegen Meckern verwarnt, erhielt nach Foul die gelbrote Karte. Das hatte zur Folge, dass die KT in der zweiten Hälfte in Unterzahl umstellen musste und langsam müder wurde. Leider verletzte sich zusätzlich noch Vadim Obholz und Carsten Albrecht, so dass die komplette Defensive umgestellt werden musste. Dann der Schock per Doppelschlag - die Gastgeber erzielten in der 60. und 65. Minute die vorentscheidenden Tore und spielte in Überzahl die Partie runter. Das 3:0 in der 74.Minute und der Ehrentreffer per Elfer in der 90. Minute durch René Sixt hatte nur noch statistischen Wert. Nun werden sich die KTler, nach dieser Negativserie, wohl die Punkte in Weede holen müssen. Denn eins steht fest: Man hat zwar in den letzten drei Spielen nicht toll gespielt, doch das Glück war nicht auf KT Seite. Also Sonntag startet die KT Reserve ihr Comeback ... wetten !!
-RS-
  Datum: Sonntag, den 21.09.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg
Aufstellung:
Kiefer, Albrecht, Wieckhorst (81.Steußloff), Obholz, Ebeling II, Michael, Steußloff (46.Prehn), Sixt, Engel (46.Lemke), Zimmer (63.Engel), Barth
SR: Stefan Jusko
Gelbe Karten: Ebeling II, Michael

Die zweite Niederlage in Folge musste die KT Reserve an diesem Wochenende hinnehmen und kann damit ihre Ambitionen nach unten schrauben. Obwohl man der Mannschaft den Willen und den Einsatz nicht absprechen konnte. In 90 Minuten erspielte sich die KT vier bis fünf sehr gute Chancen heraus, war allerdings im Abschluss zu harmlos und wurde nach einem eklatanten Abwehrfehler durch die einzige Torchance der Gegner bestraft. Sebastian Meinke erzielte in der 51.Minute den glücklichen Siegertreffer. Nun muss die KT am Dienstag gegen die starken Großenasper ran und am Wochenende zum Tabellenführer Weede reisen - mal sehen ... nächste Woche weiß man mehr, wo die Reise hingeht.
-RS-
  Datum: Sonntag, den 14.09.2008
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Schulstraße Lentföhrden
Aufstellung:
Kiefer, M.Schulz, Steußloff (25.Güvenir), Obholz, Ebeling II, Flack, Willen (40.Prehn), Sixt (30.Albrecht), Zarp, Barth (65.Lueth), Lemke
SR: Jörg Wohlgemuth
Tore: Zarp (2), Lueth

Katastrophale Vorstellung und eines Tabellenführers nicht würdig. Kein weiterer Kommentar ... nach 20 Minuten 0:4 ...
-RS-
             
Kreisklasse-A 4.Spieltag
KT II - TuS Stusie
    
2:1 (1:0)
  Kreisklasse-A 3.Spieltag
KT II - SG Bornhöved
    
6:1 (1:1)
  Kreisklasse A 2.Spieltag
SV Westerrade II - KT II
    
3:5 (2:1)
  Kreisklasse A 1.Spieltag
KT II - MTV Henstedt
    
3:1 (1:0)
Datum: Sonntag, den 07.09.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Kunstrasen
Aufstellung:
Poggensee, Albrecht, Ebeling II, Lemke (79.Sixt), Obholz (89.Lemke), Sixt (46.Barth), Steußloff, Willen, Mundhenk (83.Karadzic), Demir (65.Zimmer), Medos
SR: Helmuth Lübbert
Tore: Sixt, Barth
Gelbe Karten: -

Es scheint alles sehr gut zu laufen bei der KT Reserve. Konzeptfußball, der scheinbar immer mehr aufgeht. Aus vier Spielen konnte man alle Spiele gewinnen und steht verdient an der Tabellenspitze der A-Klasse. Die angereisten Stusianer um Ex-KT Trainer KD Koch verlangten dabei der Kaltenkirchener TS allerdings einiges ab, bevor sie den Rasen als Verlierer verlassen mussten. Gerade in den ersten 25. Minuten konnte die KT durch aggressives Pressing die Gäste unter Druck setzen und hätten bereits zur Halbzeit die Partie entscheiden können. Nach dem frühen 1:0 der Gastgeber durch einen fulminanten Distanzschuß von René Sxt verfügten die KTler über weitere klarste Chancen, wirkten allerdings im Abschluss häufig zu überhastet. Nach der Pause dann das 2:0 durch den Edeljoker Florian Barth, nach toller Vorarbeit durch Mittelfeldantreiber Marcel Mundhenk. Mundhenk konnte sich mit dieser Leistung für kommende Verbandsligaaufgaben empfehlen und hofft auf die Aufmerksamkeit von Trainer Rosenthal. Allerdings musste die KT in der Schlussphase noch ein wenig zittern, da die Stusianer noch einmal den Anschluss in der 62.Minute schafften. Trainer Finken war, bis auf die mangelnde Chancenverwertung, sehr zufrieden mit seiner Truppe.

-RS-
  Datum: Sonntag, den 24.08.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Kunstrasen
Aufstellung:
Siedlaczek, Ebeling II, Steußloff, T.Schulz, Prehn (66.Lueth), Zimmer (46.Barth), Obholz, Willen, Flack (83.Sixt), Sixt (70.Engel), Lemke (72.Karadzic)
SR: Martin Hostetmann
Tore: Willen, Lemke (2), Sixt, Flack, Eigentor
Gelbe Karte: Lueth

Gegen eine mit sechs Spielern der Verbandsligatruppe verstärkten SG Bornhöved, musste die KT sich richtig ins Zeug legen um nach 90 Minuten als klarer Sieger vom Platz gehen zu können. Gerade in der ersten Halbzeit trumpften die Gäste durch temporeichen und zielstrebigen Fußball auf und gingen bereits nach 15 Minuten durch den Spielertrainer Frank Freitag in Führung. Zum Glück ließen sich die Gastgeber dadurch nicht schocken und schlugen postwendend (21.) nach einer traumhaften Kombination über Sixt, Lemke durch Dennis Willen zurück. Die letzte Riesenchance für Bornhöved konnte durch den auf der Linie rettenden Danny Steußloff in der 36. Minute vereitelt werden. Ab der zweiten Hälfte änderte Trainer Finken die Taktik der KT und setzte damit die Gäste massiv unter Druck. Entsprechend verdient dann das 2:1 durch Simon Lemke (Vorlage Vadim Obholz) in der 51. Minute. Nur eine Minute später wurde der eingewechselte Florian Barth im Strafraum der Bornhöveder gelegt und Rene Sixt konnte den fälligen Elfmeter souverän zum 2:1 verwandeln.. Ab diesem Zeitpunkt war der Wille der Gäste gebrochen und die KTler spielten herzerfrischenden Fußball nach vorne. Folgerichtig dann das Tor zum 4:1 durch Lemke (Vorlage Sixt) in der 62. Minute und das 5:1 durch Oliver Flack nach toller Einzelleistung in der 78.Minute. Den Schlusspunkt in der guten A-Klassenpartie setzte der SG Bornhöved durch ein Eigentor, dem eine tolle Aktion des KT Spieler Vadim Obholz voran gegangen war.

-RS-
  Datum: Sonntag, den 17.08.2008
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Bahnhofstr./Westerrade
Aufstellung:
Siedlaczek, Ebeling II, Steußloff, Albrecht, Obholz, Willen, Sixt, Prehn (65.Lueth), Münzel, Lemke (70.Barth), Mundhenk
SR: Jürgen Tetzlaff
Tore: Prehn, Obholz, Sixt, Barth, Albrecht
Gelbe Karten: Sixt, Albrecht

UNGLAUBLICHES SPIEL !
Ein Spiel, welches den meisten Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird. Insgesamt 4 Elfmeter - verpasste Chancen in Hülle und Fülle - Emotionen pur.

6. Marcel Mundhenk wird vom Westerrader Keeper von den Beinen geholt - Pfiff bleibt aus
12. Rene Sixt knallt Distanzschuß gegen den Pfosten.
18. Christian Prehn erzielt durch Flachschuss das 0:1
20. Christian Prehn verschießt Foulelfmeter und den Nachschuss kläglich.
22. Ausgleich Westerrade per 25m Freistoß
38. Westerrade geht nach Foulelfmeter mit 2:1 in Führung. Carsten Albrecht brachte Gegenspieler zu Fall.
56. Carsten Albrecht verwandelt Elfmeter zum 2:2 Ausgleich - Foul an Marcel Mundhenk
58. Westerrade geht wieder in Führung - 3:2
59. KT verschießt durch Marcel Mundhenk den zweiten Elfmeter
69. Erneuter Ausgleich per Kopfball durch Vadim Obholz
75. René Sixt bringt die KT per Fernschuss mit 3:4 in Führung
80. Florian Barth entscheidet das Spiel nach Vorlage von
Obholz .

-RS-
 

Datum: Sonntag, den 10.08.2008
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Marschweg Kunstrasen
Aufstellung:
Siedlaczek, Gromoll, Albrecht, Steußloff, Willen, Obholz, Sixt, Lueth, Prehn, Lemke (78.Zimmer), Engel (80.Stoldt)
SR: Sebastian Wehmeyer
Tore: Lemke (2), Engel
Gelbe Karte: Steußloff

Eigentlich standen die Vorzeichen für diese Partie nicht optimal. War der Kader doch bis auf 13 Leute geschrumpft, von denen sogar noch Marc Gromoll (Dritte) und Alexander Stoldt (bisher verletzt) im Aufgebot waren. In der ersten Halbzeit wäre die Mannschaft fast wieder an ihrer alten Schwäche gescheitert: Nach einigen klaren Chancen, vor allem Dennis Willen hatte zwei 100%ige auf dem Fuß, wäre man fast mit dem 0:1 nach einem Aluminium-Treffer ins Hintertreffen geraten. Doch dann in der 42.Minute die Erlösung. Nach kluger Kopfballvorlage von René Sixt, vollendete Simon Lemke eiskalt per Vollspann zum hochverdienten 1:0 Halbzeittreffer. Nach der Halbzeit versuchte die junge Truppe der Henstedter mit aggressiven Pressing die Kaltenkirchener unter Druck zu setzen, wurden allerdings nach einer klasse Standardsituation in die Schranken verwiesen. Nach Eckstoß von Christian Prehn, vollendete Thorsten Engel per schulmäßigen Kopfball zum 2:0 (59.). Nun war die Moral der Gäste gebrochen und die KT Reserve spielte die Partie clever und ruhig weiter. Simon Lemke konnte sogar noch auf 3:0 (64.) erhöhen - das 1:3 der Henstedter in der 87. Minute war nur noch Ergebniskosmetik. Es bleibt nun abzuwarten, wie die Mannschaft sich in der nächsten Woche beim SV Westerrade II präsentiert und wo die Reise diese Saison hingeht.

-RS-