Kaltenkirchener Turnerschaft
---- Tradition seit 121 Jahren ----
 
 
Verbandsliga 
Kreisklasse A 
Kreisklasse B

Mail Kontakt
info@kt-fussball.de

21.02.2015 21:20

 

r

 



TSV Nützen - KT II
0:2 (0:0)
 
KT II - TSV Weddelbrook
3:3 (1:1)
Spieltag
29
Schiedsrichter:  Ulrich Melzer
Tore:  Sixt, Matzke
Gelbe Karten:  E.Nordt, Athanasiadis, Stoltenberg, Matzke, Sixt
Gelbrote Karte: Matzke, Stoltenberg
   
  Spieltag
30
Schiedsrichter:  Holger Ehlers
Tore:  Hallerberg, Matzke, Heimbach
Gelbe Karten: E.Nordt, Karadzic
Gelbrote Karte: E.Nordt
   
   
Sonntag
20.05.2012
15:00 Uhr
Siedlaczek, Reppien, Karadzic (46.Cantürk), Stoltenberg, Papadopoulos, D.Nordt (55.Sixt), Maschmann, Athanasiadis, Matzke, E.Nordt, Heimbach   Samstag
26.05.2012
14:00 Uhr
Siedlaczek, Karadzic, Papadopoulos, Reppien, Nkrumah, Stoldt (46.Maschmann), Ebeling (60.Hallerberg (70.Heimbach), Heimbach (46.Stoltenberg), E.Nordt, Romann (25.Athanasiadis), Matzke
3 Punkte beim letzten Auswärts-Spiel
Mit einer über 90 Minuten souveränen Leistung der KT Reserve war der Sieg gegen harmlose Nützener mehr als verdient. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der die Roten schon führen hätten müssen (Klarer Elfer nach Foulspiel nicht gegeben) war die zweite Halbzeit hektisch aber sehr erfolgreich.

57. 0:1 nach Direktfreistoss Sixt
59. 0:2 durch Calvin Matzke
82. Gelbrot gegen Stoltenberg
86. Gelbrot gegen Matzke
87. Rot gegen Nützen

Besonders erfreulich war wieder einmal die gute Mischung innerhalb der Truppe: 2 x A-Jugend, 3.Herren, Trainer (Alter 17-54)
  Müder Sommer-Kick
In einer unterdurchschnittlichen Partie waren die Gastgeber erst nach ca. 30 Minuten richtig wach und mussten bereits in der Anfangsphase (10.) das 0:1 hinnehmen. Nach 32 Minuten dann endlich der Ausgleich von Calvin Matzke, der den Gästekeeper clever per Heber überwinden konnte. In der zweiten Halbzeit dann in der 65.Minute das 2:1 durch Foulelfmeter von Oliver Hallerberg, nach Foul an Calvin Matzke. Doch kurz danach wieder der Ausgleich der Weddelbrooker (umstrittener Strafstoss). Als die KT Reserve dann wieder in Führung ging (81.Heimbach) schien die Partie entschieden, doch die Gäste kamen wieder zurück. Als man sich schon mit dem Remis zufrieden gab, hatte Calvin Matzke doch noch eine 100%ige Chance - leider vergab er aus drei Metern und verfehlte das Tor.
Nach einer kuriosen Saison erreichte die KT Reserve einen sicheren Mittelfeldplatz und kann unter dem Strich zufrieden sein.

TuS Teutonia Alveslohe- KT II
0:2 (0:1)
 
KT II - TuS Hartenholm II
4:4 (3:2)
Spieltag
27
Schiedsrichter:  Kai Kruse
Tore:  Nkrumah, Hallerberg
Gelbe Karten:  Papadopoulos, Athanasiadis, E.Nordt, D.Nordt,
Gelbrote Karte: E.Nordt
   
  Spieltag
28
Schiedsrichter:  Bernd Winkelmann
Tore:  -
Gelbe Karten:  
   
   
   
Sonntag
06.05.2012
15:00 Uhr
Siedlaczek, Karadzic (81.Maschmann), Reppien, Papadopoulos, Nkrumah, D.Nordt (71.Hallerberg (90.D.Nordt), E.Nordt, Willen, Athanasiadis, Cantürk (19.Stoldt) , Maschmann (61.Nagel)   Samstag
12.05.2012
14:00 Uhr
 
Sixt wertet KT Sieg als Saison Bestleistung !
Mit einer Top-Einstellung, einer guten Mischung aus Alt und Jung und einer disziplienierten Leistung überzeugten die KTler. Die in höchster Abstiegsnot befindlichen Alvesloher waren nach neunzig Minuten ratlos und niedergeschlagen. Es war ihnen einfach nicht gelungen die Gäste unter Druck zu setzen und hatten kaum eine Chance diese KT Truppe in Gefahr zu bringen. Meißt probierten die Teutonen es mit langen Bällen und bissen sich die Zähne an der kopfballstarken Innenverteidigung aus und wurden sehr häufig mit schnellen Gegenzügen der Roten überrannt. Leider musste die KT Reserve bis zur 45 Minute warten, um einen dieser Konter konsequent abzuschliessen und in Führung zu gehen. Francis Nkrumah schloss einen schlauen Pass in die Tiefe durch D.Nordt durch ein Tor ab. In der zweiten Halbzeit war es dann Ex-Teutone Oliver Hallerberg der in der 75 Minute, eine mustergültige Flanke von Dennis Willen, per Abstauber vollendete. Durch diesen Sieg sollte sich die KT Reserve frühzeitig den Klassenerhalt gesichert haben und kann sich in Ruhe für die neue Saison aufstellen.
   

SV Schackendorf II- KT II
5:0 Wertung
 
KT II - FSG BraWie 08
0:1
Spieltag
25
Schiedsrichter:   
Tore:   
Gelbe Karten:   
   
   
   
  Spieltag
26
Schiedsrichter:  Dominique Drumariu
Tore:  -
Gelbe Karten:  
   
   
   
Sonntag
22.04.2012
12:30 Uhr
    Samstag
28.04.2012
14:00 Uhr
 
----------    

SC Rönnau II - KT II
0:6 (0:3)
 
KT II - SVHU III
4:0 (2:0)
Spieltag
23
Schiedsrichter:  Johanna Ahlrichs
Tore:  E.Medos, Fischer (2), Romann, Ilenser
Gelbe Karten:  Karadzic, Reppien, E.Medos, Bröcker
   
   
   
  Spieltag
24
Schiedsrichter:  Ralf Ehlert
Tore:  Romann, E.Nordt (2), Sixt
Gelbe Karten: Matzke, Papadopoulos, D.Nordt
   
   
   
Samstag
31.03.2012
16:00 Uhr
Siedlaczek, Karadzic, Reppien, Bröcker, E.Medos, Burmeister, Erlenbach, Romann, Demir, Ilenser, Fischer   Samstag
14.04.2012
14:00 Uhr
Siedlaczek, Sixt (62.Widmayer), Reppien, Feilscher, Widmayer (37.D.Nordt), Nkrumah, Romann, Athanasiadis, Matzke, D.Medos (20.E.Nordt), Papadopoulos
Endlich wieder ein Sieg !
Seit dem 13.11.2011 standen die KT I und II ohne Sieg da. Um so erleichteter waren die Spieler nach 90 Minuten Spielzeit und einem klaren 6:0 gegen die Rönnauer Reserve. Eigentlich nur in den ersten 15 Minuten war die KT Abwehr mit Problemen konfrontiert, obwohl die Roten bereits in der 2.Minute durch Edib Medos per Kopf in Front gingen. Die Kaltenkirchener benötigten 20 Minuten, um richtig in Fahrt zu kommen und die Rönnauer unter Druck zu setzten. Dann endlich das 2:0 in der 30.Minute durch Danny Fischer, nach guter Vorarbeit von Almir Karadzic. Kurz vor der Halbzeit dann das 3:0 per Kopf durch den etatmäßigen Ersatztorwart der 1.Herren Fabian Romann. Nach der Halbzeit waren dann nur noch die Gäste am Drücker und erhöhten durch ein Eigentor (58.), Danny Fischer (66.) und Valentin Ilenser auf den Endstand von 6:0. Besonders zu erwähnen sind die Leistungen von Fabian Romann und den kampfstarken Doppeltorschützen Danny Fischer. Wenn alle KT Spieler diese Einstellung in der Endphase der Saison an den Tag legen, braucht man sich keine Sorgen um die erste und zweite Herren machen.
  Klasse Leistung der KT Reserve
Mit viel Respekt und einer wiederum komplett umgebauten Aufstellung ging die KT Reserve in das Spiel gegen den Tabellenfünften aus Ulzburg. Mit drei A-Jugendspieler, zwei Spielern der Dritten, Ersatztorwart Fabian Romann und dem Trainer Rene Sixt ging man in diese Partie. Nach 15 Minuten Spielzeit kamen die Gastgeber dann richtig auf Fahrt und machten Druck auf das Gästetor. In der 22.Minute dann das 1:0 durch Romann, der sich scheinbar immer besser als Feldspieler entwickelt und nach Freistoss von Rene Sixt am langen Pfosten per Fuss einschob. Nachdem sich Dinko Medos verletzungsbedingt in der 20. Minute durch Enrico Nordt auswechseln lassen musste, sorgte dieser fortan für ständige Unruhe im Ulzburger Strafraum. Enrico Nordt war es dann auch, der per Heber die 2:0 Pausenführung in Minute 44 erzielte. Nach der Pause versuchten die Gäste offensiver zu agieren, wurden allerdings bereits in der 51.Minute kalt erwischt. Enrico Nordt wuchtete einen 25 Meter Schuss ins Lattenkreuz. Die endgültige Entscheidung dann in der 59 Minute durch ein Freistosstor von Spielertrainer René Sixt. Danach verflachte das Spiel und die KT Reserver spielte die Partie souverän zu Ende.

KT II - TuS Fahrenkrug

1:2
 
KT II - TuS Wak.-Götzberg
2:3
Spieltag
21
Schiedsrichter:  Bernd Winkelmann
Tore:   
Gelbe Karten:   
   
   
   
  Spieltag
22
Schiedsrichter:  Torben Dwinger
Tore:   
   
   
   
   
Samstag
17.03.2012
14:00 Uhr
    Samstag
24.03.2012
14:00 Uhr

16:30 Uhr 
     

Eintracht Segeberg - KT II

4:2 (1:2)
 

Leezener SC - KT II
3:0 (1:0)
Spieltag
19
Schiedsrichter:  Dominique Drumariu
Tore:  Münzel, Fischer
Gelbe Karten: 
   
   
   
  Spieltag
20
Schiedsrichter:  Eggert Matzen
Tore:  -
Gelbe Karten:  Karadzic
   
   
   
Samstag
03.03.2012
16:30 Uhr
Siedlaczek, Sixt, Karadzic, Maschmann, Stoldt, L.Papadopoulos, Romann, Horstmann, Münzel (bis 60.), Fischer    Samstag
10.03.2012
14:00 Uhr
Siedlaczek, Sixt, Karadzic, Maschmann, Stoltenberg, L.Papadopoulos, Dreyer (bis 30.), Horstmann, Reppien, Cantürk
16:30 Uhr 
Wahnsinns Kampf der KT Reserve
Nach 90 Minuten Spielzeit waren die Tabellennführer aus Segeberg heilfroh, dass sie diese Partie für sich entscheiden konnten. Bis zur 86.Minute mussten sie warten, um den Führungstreffer zu erzielen und damit die 90 Minuten in Unterzahl agierenden Kaltenkirchener zu besiegen. Nur mit 10 Spielern nach Segeberg gereist, spielten die Roten diszipliniert und konzentriert gegen den Tabellenführer. Trainer Rene Sixt spielte Libero, Ersatzkeeper der 1.Herren Fabian Romann auf der rechten Mittelfeldseite und Ligaobmann Frank Horstmann hinter der einzigen Spitze Danny Fischer. Trotz Führung des Gastgebers in der 9.Minute drehte die KT die Partie durch Tore von Daniel Münzel (13.) und Danny Fischer (39.). Dann der nächste Ausfall für die KT - Daniel Münzel musste nach einer Kopfprellung in der 60sten Minute raus und so waren es nur noch 8 Feldspieler + Torwart. Als Segeberg dann in der 62. Minute den Ausgleich erzielte, rechneten alle Zuschauer mit dem Einbruch der Kaltenkirchener. Doch die Segeberger verzweifelten zunächst immer wieder am KT Abwehr-Bollwerk. Leider dann doch die Ernüchterung für die Gäste - Segeberg erzielte in Minute 86 und 90 die Siegtreffer. Unter dem Strich eine super Leistung der nominell Unterlegenen und Lob an jeden Spieler.
  Sixt Fehler kosten KT den Punkt
Wie in der letzten Woche mit zehn Mann angetreten und nach 30 Minuten zu Neunt, machten die Roten ihre Aufgabe in der Defensive überragend. Interims-Coach Dinko Medos an der Außenlinie war voll des Lobes und war nach dem Spiel hochzufrieden. Nominell ohne eine echte Spitze erspielten sich die Gäste über neunzig Minuten nur eine Torchanche. Dabei verfehlte Oliver Dreyer nach einer Viertelstunde, nach Eckstoss, per Direktabnahme knapp das Tor. Leider vertendelte Rene Sixt anschliessend leichtfertig im Mittelfeld den Ball und der Angriff der Leezener führte zum 1:0. Dann der nächste Schock - Oliver Dreyer verletzte sich schwer und musste aus dem Spiel. Also ging es mit acht Feldspieler weiter. Leider dann in der Schlussphase das 0:2 und 0:3. Libero Stoltenberg spielte auf Abseits und Rene Sixt schlief. Unter dem Strich bleibt ein riesen Trainingseffekt, bezüglich Abwehrverhalten.

SV Henstedt Ulzburg IV - KT II

1:1 (0:0)
 
KT II - TSV Lentföhrden

4:4 (1:4)
Spieltag
17
Schiedsrichter:  Holger Ehlers
Tore:  N.Papadopoulos
Gelbe Karten:  Reppien, Günther,
   
   
   
  Spieltag
18
Schiedsrichter:  Thomas Schubring
Tore:  Widmayer (3), Athanasiadis
Gelbe Karten:   
   
   
   
Freitag
25.11.2011
19:30 Uhr
Siedlaczek, Reppien, Nikolic (36.Nordt), L.Papadopoulos (53.Nikolic), Günther (L.Papadopoulos), Karadzic, N.Papadopoulos, D.Medos, Bröcker, Skripkin, Friedrich   Samstag
03.12.2011

12:00 Uhr
Siedlaczek, Maschmann, Karadzic, L.Papadopoulos (66.E.Medos), D.Medos, Widmayer, Milanovic, Friedrich, N.Papadopoulos, Athanasiadis, Skripkin
In einer schwachen A-Klassen-Begegnung mussten sich beide Mannschaften nach 90 Minuten mit einem Remis zufrieden geben. Wobei die KT ein leichtes Chancenplus zu verzeichnen hatte, aber zum Teil zu unkonzentriert im Abschluss agierten. In der 46.Minute sprang der Ball unglücklich an die Hand von Christian Reppien und Schiedsrichter Ehlers entschied auf Elfmeter. Den fälligen Freistoss verwandelten die Ulzburger und es hiess 1:0 für die Gastgeber. In der Folge machte die KT Druck auf das Tor der Ulzburger und wurde in der 73.Minute dafür belohnt. Niko Papadopoulos verwandelte einen 20 Meter Freistoss direkt. Zwei Minuten vor Schluss hatte Sascha Friedrich den Sieg für die KT auf dem Fuss, vergab allerdings.   Leider hat die KT wieder einmal die Anfangsphase verschlafen und war zur Halbzeit fast aussichtlos hinten. 1:4 hiess es nach 45 Minuten und alles deutete auf die zweite Heimniederlage in dieser Saison hin. Bereits nach 2 Minuten beschenkte die KT Abwehr die Gäste aus Lentföhrden mit dem 0:1. Nach 21 Minuten der nächste Schnitzer und es stand 0:2. Nach vorne sah der KT Fussball eigentlich gut aus und folgerichtig dann der Anschlusstreffer durch Timo Widmayer (33) nach einem Eckstoss. Nur eine Minute später hatte der A-Jugendliche Wiktor Athanasiadis den Ausgleich auf dem Fuss und vergab freistehend vor dem Tor. Noch vor der Halbzeit dann der Schock. Die KT musste das 1:3 (37) und das 1:4 (40) schlucken. Dann die große Wende in Halbzeit 2. Trainer Rene Sixt riskierte alles und stellte von 4:2:3:1 auf 3:5:2 um. Die Gastgeber belagerten die Lentföhrdener Hälfte und rollten Angriff auf Angriff. Bereits in der 47. Minute, per Freistoss durch Timo Widmayer, der 2:4 Anschluss. In der 57.Minute dann das 3:4 durch Wiktor Athanasiadis. Leider war die KT Reserve in der Folge zu fahrlässig mit ihren Chancen und bekam sogar noch einen regulären Treffer aberkannt. Doch in der 88. Minute war wieder Timo Widmayer zur Stelle und erzielte den umjubelten Ausgleich.

TSV Weddelbrook - KT II

1:2 (1:1)
 
KT II - SV Schmalfeld

2:2 (0:2)
Spieltag
15
Schiedsrichter:  Thomas Schubring
Tore:  Friedrich (2)
Gelbe Karten:  E.Nordt, N.Papadopoulos
   
   
   
  Spieltag
16
Schiedsrichter:  Kai Kruse
Tore:  Günther, N.Papadopoulos
Gelbe Karten:  Milanovic, L.Papadopoulos, Karadzic, Günther
Gelbrote Karte: L.Papadopoulos
   
Sonntag
13.11.2011
14:00 Uhr
Siedlaczek (62-70 Maschmann), Reppien, Karadzic, Bröcker, L.Papadopoulos, Skripkin (74.Milanovic), Willen, Friedrich, N.Papadopoulos, D.Medos (57.E.Nordt), Yener    Samstag
19.11.2011
12:00 Uhr
Siedlaczek, L.Papadopoulos, Maschmann, Karadzic, Günther, Ulbricht (22.Milanovic) Athanasiadis, D.Medos, N.Papadopoulos, Friedrich (73.Sixt), Nikolic
Mit einer spielerisch starken Leistung hat sich die KT Reserve endgültig im Mittelfeld der A-Klasse festgesetzt. Trotz der Ausfälle von Sven Günther und Edib Medos, die am Samstag zum Sieg der ersten Mannschaft beigetragen haben, überzeugte die KT 90 Minuten. Trotzdem mussten die Gäste lange auf ihr erstes Tor in der 40.Minute warten, obwohl schon vorher etliche Chancen zur Führung vorhanden waren. Nach schönen Pass vom aufgerückten Almir "Pancho" Karadzic auf Sascha Friedrich, schloss dieser per Heber überragend ab. Nur 2 Minuten später hätte das 2:0 durch Dinko Medos fallen müssen, doch Schiedsrichter Schubring entschied auf Abseits. Dann der kurzfristige Schock in der 44.Minute. Eine Flanke der Weddelbrooker schloss Dinko Medos per Kopfball ins eigene Tor ab und war damit der Pechvogel des Tages. Doch direkt mit Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte waren die Roten wieder am Drücker und erzielten bereits in der 51.Minute die erneute Führung. Nach toller Vorarbeit von Niko Papadopoulos war wieder Sascha Friedrich zur Stelle. Leider war man in der Folge zu fahrlässig vor dem Tor, gewann aber trotzdem ohne Gefährdung mit 2:1.   KT gewinnt Punkt mit letzer Kraft
Einen riesen Lob muss man der KT Reserve an diesem Spieltag aussprechen. Gegen den Klassenprimus aus Schmalfeld hatte man doch einige Steine und Sorgen zu beseitigen. Nachdem kurzfristig die Spieler Skripkin und Nkrumah nicht zur Verfügung standen und mit Branko Milanovic ein Stammspieler erst nach dem Anpfiff der Partie am Marschweg eintraf, musste KT Trainer Sixt eine neue Elf aus dem Hut zaubern. Er baute mit Wiktor Athanasiadis einen A-Jugend Spieler, mit Bernd Ulbricht einen Altherren-Kicker und sich selber als 12 Mann in den Kader ein. Erstaunlicher Weise und mit hoher Disziplin konnten die Gastgeber das Spiel lange offen halten und hatten selber auch die eine oder andere Möglichkeit zur Führung. Doch dann konnten die Gäste aus Schmalfeld in der 27.Minute eine Schläfrigkeit der KTler zum 0:1 nutzen. Als Niko Papadopoulos im Gegenzug fast den Ausgleich erzielen konnte, aber nur das Außennetz traf kam der große Schock. Schmalfeld tauchte wieder frei vor dem Tor der Roten auf und erhöhte auf 0:2. In der Halbzeit konnten sich die Gastgeber sammeln und kamen neu motiviert aus der Halbzeit. Die Schmalfelder schienen die Partie schon abgehakt zu haben und gingen fahrlässig mit ihren Kontermöglichkeiten um. Sven Günther war es dann, der die KT nach feiner Einzeilleistung (umkurvte drei Gegenspieler und schob clever ein) wieder in das Spiel brachte. Obwohl sich dann Sascha Friedrich noch verletzte und Lazo Papadopoulos die Ampelkarte sah (76.), schafften die KTler mit 10 Mann noch den Ausgleich. Nach einem linken Kracher unter die Latte von Niko Papadopoulos war die Freude über diesen Punktgewinn riesig.

TuS Hartenholm II - KT II

3:0 (1:0)
 
KT II - TSV Nützen

6:3 (3:2)
Spieltag
13
Schiedsrichter:  Roland Breuer
Tore:  -
Gelbe Karten:  -
   
   
   
  Spieltag
14
Schiedsrichter:  Bernd Winkelmann
Tore:  E.Nordt, D.Medos, Skripkin, N.Papadopoulos, Friedrich, Günther
Gelbe Karten:  Ilenser, D.Medos
   
   
Samstag
29.10.2011
13:30 Uhr
Romann, Karadzic, Maschmann, Nkrumah, Ilenser, Milanovic, N.Papadopoulos, D.Medos, Athanasiadis, Friedrich (4.Emre Cantürk), E.Nordt   Samstag
05.11.2011
12:00 Uhr
Romann, Skripkin, L.Papadopoulos, Nkrumah, Karadzic (60.Athanasiadis), Ilenser (65.Maschmann), Günther, D.Medos, E.Nordt, N.Papadopoulos, Friedrich
Schade, es wäre wohl mehr drin gewesen. Nach 90 Minuten verlor man beim Spitzenspiel in Hartenholm nach kämpferisch guter Leistung zum Schluß, obwohl man genug Chancen zu eigenen Toren hatte. Leider begann das Spiel mit einer Schrecksekunde. Bereits nach 4 Minuten stiess Sascha Friedrich mit seinem Hartenholmer Gegenspieler mit dem Kopf zusammen. Fazit dieses Aufeinandertreffens: Platzwunde Friedrich und Cut unter dem Auge für den Hartenholmer. Die Kaltenkirchener mussten nun bereits ihren einzigen Auswechselspieler Emre Cantürk auf das Feld schicken. Mitten in diese Unordnung und den ersten Schock über den Vorfall erzielten die Hartenholmer in der 14 Minute den 1:0 Zwischenstand. In der Folgezeit lief das Spiel ein wenig vor sich hin, ohne das eine Mannschaft großartige Vorteile erarbeiten konnte. Dann die 28. Minute - Niko Papadopoulos setzte zum Dribbling an und wurde im Strafraum der Gastgeber gelegt. Folgerichtig Elfmeter für die KT, den der Gefoulte leider verschoss und so blieb es beim 0:1 aus der Sicht der Roten. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die KTler ihre Möglichkeiten, die Klarste in der 60.Minute. Nach Freistoss von Niko Papadopoulos, setzte Emre Cantürk den Abpraller an die Latte und Valentin Ilenser den zweiten Abpraller per Kopf über das Tor. Gerade in dieser Phase gab die KT Reserve, wieder mit zwei A-Jugendspielern und ohne die festen Größen Medos, Günther, Kruse ein tolles Bild ab. Kämpferisch und läuferisch gaben die Spieler alles und wurden leider in der 84. Minute und in der 88.Minute eiskalt ausgekontert. Weiter so Jungs ...   KT gewinnt schwaches Spiel
Leider konnte die KT gegen den Tabellenletzten nicht ihre beste Leistung abrufen und musste so lange Zeit um den Sieg fürchten. Gerade in der Defensive und in der Rückwärtsbewegung machten die Gastgeber zu viele Fehler. Nach vorne war man sehr stark und spielte sich gute Torchancen raus.

2.Minute Erste Chance für Nützen (Romann hält)
5.Minute KT Spieler Enrico Nordt trifft Pfosten
8.Minute Nützen trifft per 16 Meter Schuss durch Fabian Rohne
9.Minute Sascha Friedrich vergibt für KT 100%ige Chance
11.Minute Enrico Nordt vernascht 4 Nützener inkl. Torwart (1:1)
23.Minute Nützen per Kopf knapp vorbei (nach Eckstoss)
26.Minute Nützen trifft Pfosten
28.Minute Tor durch Dinko Medos, nach Pass von Sascha Friedrich
30.Minute 3:1 per Kopf nach Eckstoss durch Ivan Skripkin
33.Minute Anschlusstreffer Nützen per Abstauber nach Schuss
34.Minute Pfosten nach Kopfball von Skripkin (Eckstoss)
51.Minute Riesenchance Valentin Ilenser, Schuss über Tor
55.Minuet Sascha Friedrich alleine vor Tor - schiesst daneben
58.Minute 4:2 Niko Papadopoulos nach Einzelaktion
72.Minute 5:2 Sascha Friedrich
73.Minute 5:3
84.Minute 6:3 Sven Günther mit der Entscheidung
  
FSG BraWie 08 - KT II
2:0 (1:0)
   
KT II - TuS Teutonia Alveslohe
2:1 (0:0)
Spieltag
11
Schiedsrichter:  Manuel Lähn
Tore:  -
Gelbe Karten:  E.Nordt
   
   
  Spieltag
12
Schiedsrichter:  Fabian Meyer
Tore:  Günther, Papadopoulos
Gelbe Karten:  Reppien, Horstmann, Karadzic
   
   
Sonntag
16.10.2011
15:00 Uhr
Siedlaczek, Maschmann (46.Stoltenberg), Reppien, Günther, Bröcker, Milanovic, Moreira, von Schultzendorf (46.Splettstösser), Friedrich (37.E.Nordt), Matzke (72.von Schultzendorf), Nagel (83.Matzke)   Samstag
22.10.2011
13:30 Uhr 
Siedlaczek, E.Medos (46.Stoltenberg), Karadzic, Reppien, Nkrumah, Milanovic, Günther, Friedrich, N.Papadopoulos, Horstmann (89.Koca), E.Nordt (66.Matzke)
Leider musste sich die KT Reserve, nach drei Siegen in Folge, am Sonntag den stärkeren Rolandstädter geschlagen geben. Die rund 100 Zuschauer am Schäferberg sahen eine rassige und temporeiche A-Klassen Partie, in der die Bramstedter clever auf Konter spielten und den ersten Fehler in der 8.Minute zum 1:0 nutzten. Florian Bröcker verlor den Ball nach einem Dribbling 20 Meter vor dem eigenen Tor  und der Ball wurde schnell in die Spitze gespielt. Leider hatte das Abspiel den Rückstand zur Folge, denn die BTler nutzen die Chance. Danach rannte die KT an und hätte mit ein wenig mehr Cleverniss durch Chancen von Marco Nagel (15.) und erneut Nagel in der 29. Minute den Ausgleich erzielen können. Nach der Pause setzte der KT Trainer Sixt noch mehr auf Offensive und so kam es zum offenen Schlagabtausch. In dieser Phase hatten sowohl die Bramstedter, als auch die Kaltenkirchener klarste Chancen zum Torerfolg, die allerdings zum Teil kläglich vergeben wurden. Nur die Gastgeber nutzten in der 59. Minute noch eine Chance und erhöhten auf 2:0. Trotzdem ein riesen Lob an die, zu den Vorwochen, neuformierte Truppe. Mit Calvin Matze und Philip von Schultzendorf debütierten zwei A-Jugendspieler von Anfang an und Robin Splettstösser bzw. Enrico Nordt ergänzten den Kader aus der 3. Mannschaft. Alle Akteure gaben nie auf und kämpften bis zum Abpfiff. Diese Tatsache macht Mut für die nächsten Wochen und hoffentlich sind alle Verletzten und Kranken in der nächsten Woche wieder dabei. Dann geht es gegen die Teutonen aus Alveslohe zum großen Derby.   KT belohnt sich zum Glück nach guten 90 Minuten mit einem Dreier gegen die Alvesloher. Gerade in den ersten 60 Minuten spielten die Gastgeber spielbestimmend und tonangebend. Die Teutonen hatten kaum gute Aktionen und mussten sich sehr häufig mit langen Befreiungsschlägen helfen. Leider wurde es allerdings in dieser Phase nichts mit einem Tor, obwohl Chancen dafür da waren. Doch die Geduld der Gastgeber wurde dann endlich belohnt, als die Alvesloher stärker aufkamen und mehr nach vorne riskierten. Sven Günther zog trocken aus 20 Metern ab und der Ball schlug im Winkel ein. Dann 5 Minuten später der Schock für die Kaltenkirchener. Nach Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung sah Björn Stoltenberg gegen den Alvesloher Stürmer nicht gut aus und mussten sich an der Strafraumgrenze mit einem Foul helfen. Den daraus resultierenden Freistoss schlossen die Gäste per Abstauber zum 1:1 ab. Doch die KTler waren sauer und schalteten nun auf totale Offensive und sie wurden belohnt. Niko Papadopoulos schloss ein schönes Dribbling durch die komplette Alvesloher Abwehr zum Sieg ab (87.). So konnte sich die KT Reserve, die heute wieder mit einer guten Mannschaftmischung an den Start ging, ein wenig Luft nach unten verschaffen. Es kamen wieder zwei A-Jugend Spieler zum Einsatz und Exprofi Frank Horstmann und Enrico Nordt verstärkten die erste Elf aus der dritten Mannschaft.
  
SV Henstedt Ulzburg III - KT II
2:4 (2:2)
   
KT II - SC Rönnau II
5:1 (1:1)
Spieltag
9
Schiedsrichter:  Olaf Brüning
Tore:  N.Papadopoulos (3), Günther
Gelbe Karten:  Friedrich, Kruse, Maschmann
   
   
  Spieltag
10
Schiedsrichter:  Olaf Brüning
Tore:  Peters, Bröcker, Günther, Friedrich
Gelbe Karten:  Günther, Kruse
   
   
Sonntag
02.10.2011
13:00 Uhr
Siedlaczek, Maschmann (50.L.Papadopoulos), Kruse, Stoltenberg, Bröcker (89.Maschmann), Milanovic, Günther, Karadzic, L.Papadopoulos (23.D.Medos), Friedrich, N.Papadopoulos    Samstag
08.10.2011
14:00 Uhr 
Siedlaczek, Kruse, Erlenbach, Stoltenberg, Bröcker, Günther, Milanovic (74.D.Medos), Friedrich, N.Papadopoulos, Schulz (70.Matzke), Peters 
Bei tropischen Temperaturen schienen die stark ersatzgeschwächten Kaltenkirchener, die zu Beginn gerade elf Mann auf den Platz bekamen, noch nicht richtg wach gewesen zu sein. Man wollte zunächst das Bällchen rollen lassen und schauen, was die stark erwarteten Ulzburger so drauf haben. Nach dem ersten mit Dampf nach vorne gertragenen Angriff der Gastgeber in der 10.Minute, wurde Joshua Maschmann zum tragischen Spieler. Er grätschte die Flanke des Ulzburger Flügelspieler ins eigene Tor. Leider verlor die KT daraufhin den Faden und hätte bereits schon in Minute 16 das 0:2 fangen können. Das 0:2 fiel allerdings nach einem Geschenk von Sven Günther, der den Ball leichtfertig vor dem Tor vertendelte und sich der Ulzburger Spieler herzlich bedankte. Doch dann die große Wende der Kaltenkirchener. In Minute 30. der Anschlusstreffer durch Niko Papadopoulos nach einem Freistoss, der keinen Abnehmer fand (auch nicht den Torwart). In Minute 39 dann die nächste gute Aktion, die Branko Milanovic leider knapp per Distanzschuss über das Tor setzte. Als alle sich schon in die Halbzeit verabschieden wollten, pfiff Schiedsrichter Brüning einen Handelfmeter für die KT. Ein Ulzburger Abwehrspieler ging völlig unverständlich mit der Hand zum Ball und musste nun mit den Konsequenzen leben - 2:2 Ausgleich per Strafstoss durch Niko Papadopoulos.
In Halbzeit zwei dann ein einziger Sturmlauf der Gäste, die kräftemäßig kaum nachließen.
Hier die Vorkommnisse:
58. Lattenknaller Sascha Friedrich
60. 2:3 Sven Günther nach guter Einzelaktion
69. Foul an Niko Papadopoulos im Strafraum - Elfmeter
69. 2:4 Niko Papadopoulos per Elfer
71. 100%ige vergeben durch Sascha Friedrich (5m vor Tor)
79. Gute Distanzschuss Dinko Medos 
  Die Reserve der KT gewinnt das dritte Spiel in Folge und schwimmt sich aus den Abstiegsrängen frei. Bereits nach 4.Minuten gingen die Gastgeber nach Tor von Benny Peters (Vorlage durch Sven Günther) mit 1:0 in Führung und kontrollierten Ball und Gegner. Leider aber ohne weiter torgefährlich zu sein. So musste es kommen, wie befürchtet, die Gäste erzielten nach Abwehrfehler in Folge einer Ecke, in der 44.Minute den Ausgleich. Zum Glück erhöhte die KT nach der Pause wieder das Tempo und erzielte bereits in Minute 47. das erneute Führungstor. Florian Bröcker setzte sich gut auf dem Flügel durch und die scharfe Flanke buxierte der Rönnauer Abwehrspieler ins eigene Tor. Zwei Minuten später wäre nach Freistoss von Sven Günther fast das 3:1 gefallen. Der Ball ging leider hauchdünn am Tor vorbei. In der 55. Minute war es dann endlich soweit: Sven Günther bediente Florian Bröcker auf der rechten Seite und der erzielte mit schönen Flachschuss das 3:1. Weiterhin drückend kam es zu einem Foulspiel gegen Niko Papadopoulos im Strafraum der Gäste. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sven Günther in der 65. Minute. Danach ließ es die KT, im Glauben eines sicheren Sieges, leider wieder ein wenig schleifen und die Rönnauer kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Zum Glück konnten die Roten in diese Drangphase der Rönnauer auf 5:1 erhöhen. Niko Papadopoulos scheiterte zwar alleinstehend vor dem Gästekeeper. Den Abpraller verwandelte aber Sascha Friedrich zum Endstand. Auch in der Folge hatten die Gäste noch ihre Chancen, scheiterten allerdings an Torwart Siedlaczek oder an ihrem eigenen Unvermögen vor dem Tor. Unter dem Strich gewinnt die KT mit mittelmäßiger Leistung klar und deutlich.
  
TuS Wakendorf-G. II - KT II
4:3 (1:2)
   
KT II - SV Schackendorf II
4:1 (2:1)
Spieltag
7
Schiedsrichter:  Torben Dwinger
Tore:  Nicolic, Günther, Hallerberg
Gelbe Karten:  Reppien
   
   
  Spieltag
8
Schiedsrichter:  Bernd Winkelmann
Tore:  D.Medos(2), Fischer, Widmayer
Gelbe Karten:  Nikolic
   
   
Sonntag
18.09.2011
15:00 Uhr
Siedlaczek, L.Papadopoulos, Maschmann, Stoltenberg (68.Hallerberg), Reppien, Günther, Ulbricht, Nicolic (88.Stoltenberg), Kruse, N.Papadopoulos, Yener   Samstag
24.09.2011
14:00 Uhr
Siedlaczek, Reppien, E.Medos, Nkrumah, Kruse, Milanovic, Widmayer (89.Karadzic), Nikolic, N.Papapadopoulos. D.Medos, Fischer
Fussball verrückt in Wakendorf-Götzberg
Nach 90 gespielten Minuten standen die Spieler, inklusive Trainer, der KT minutenlang neben dem Spielfeld und konnten es nicht fassen. Wieder reichte es nicht zum Sieg, dieses Mal sogar noch nicht mal zu einem remis. Doch was kann man sich wirklich vorwerfen ? Die Konzentration vor dem Tor ? Das nötige Glück oder einfach nur die Qualität, um klar dominierende Spiele zu gewinnen.
In den ersten 33 Minuten spielte die KT den Gastgeber förmlich an die Wand und führte hochverdient mit 2:0 durch die Tore von Mischku Nicolic und Sven Günther. Keiner hatte das Gefühl, dass die Gäste heute hier unterligen könnten, zu ballsicher und clever agierten sie. Doch dann die 35.Minute: Mit einem langen ungefährlichen Schlag in den KT Strafraum durch die Wakendorfer begann das Unheil. Lazo Papadopoulos schrie in selbstsicherere Art " den habe ich". Ob er damit den Ball meinte, wusste man nicht. Denn der Wakendorfer Stürmer verwandelte zum 1:2 in der verwirrten Abwehr der Roten. In der 50 Minute dann der nächste Schock: 2:2. Das 3:2 folgte bereits 10 Minuten später und die sichtlich verunsicherten KTler versuchten diszipliniert weiter zu spielen und übernahmen wieder das Kommando. Überraschend laufstark und druckvoll bearbeiten sie das Tor der Gastgeber. Nach einer schönen Einzelaktion von Niko Papadopoulos konnte dieser nur durch Foulspiel im Strafraum gestoppt werden und es gab Elfmeter. Doch auch diese Chance liess man liegen, da Björn Stoltenberg den Ball neben das Tor setzte. In der 68. Minute versuchte Trainer Rene Sixt noch einmal alles und setzte auf die Karte "totaler Angriff". Er brachte Oliver Hallerberg als zweiten Stürmer und hatte damit ein gutes Näschen. Hallerberg nickte bereits in der 74.Minute, nach toller Flanke von Mischku Nicolic, zum 3:3 ein. Nun hatten die Roten wieder Blut geleckt und drückten noch bedingungsloser. Doch weder Christian Reppien, per Kopf an die Latte, noch Oliver Hallerberg per Kopf knapp drüber, wurden belohnt. Als die KT dann in der 90 Minute noch das 4:3 kassieren musste, war der Fussballgott endgültig nicht mehr ein Kaltenkirchener.
Unter dem Strich muss man dem eng besetzten Kaltenkirchener Kader trotzdem ein Lob aussprechen, waren sie doch personell stark gebeutelt.
  Endlich die Belohnung
Nach guten Leistungen in den letzten Spielen, hatte man heute auch endlich drei Punkte mehr auf dem Konto. Gegen die stark eingeschätzten Schackendorfer zeigten die Kaltenkirchener Laubereitschaft, Einsatz und viel Disziplin. Bereits in den ersten zehn Minuten hätten die ersten Tore in dieser Partie fallen können, die Gastgeber verfehlten zweimal das Tor und die Gäste trafen den Pfosten. In der 35.Minute dann der ersten Streich von Dinko Medos, der sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte und den Gäste Torwart mit einem Fernschuß überraschte. In der 37.Minute wieder ein Distanzschuss über den weit aufgerückten Keeper der Schackendorfer durch Timo Widmayer, der leider knapp verfehlte. In der 43.Minute dann der überraschende Ausgleich der Gäste, doch bereits 2 Minuten später der zweite Streich von Dinko Medos, nach toller Vorarbeit von Mischku Nikolic. So ging die KT mit einem 2:1 in die Halbzeit und wollte danach die schnelle Vorentscheidung. Doch ingesamt drei 100%er konnten nicht genutzt werden und man musste sogar  nach Lattenfreistoss der Schackendorfer noch zittern. Zum Glück dann die Vorentscheidung in Minute 87, nach Abstauber von  Fischer und guter Einzelaktion von Widmayer in Minute 88. Die Zuschauer zollten der KT Rerseve Anerkennung und sahen ein rasantes A-Klassen Spiel.
  
KT II - Leezener SC II
1:1 (1:1)
   
TuS Fahrenkrug - KT II
1:1 (1:0)
Spieltag
5
Schiedsrichter:  Olaf Brüning
Tore:  Kruse
Gelbe Karten:  N.Papadopoulos 
   
   
  Spieltag
6
Schiedsrichter:  Helmut Lübbert
Tore:  Karadzic
Gelbe Karten:  N.Papadopoulos
   
   
Samstag
03.09.2011
14:00 Uhr
Siedlaczek, Stoltenberg, L.Papadopoulos (89.Mraz), Maschmann (70.Cantürk), Karadzic, Bröcker, Günther, Milanovic, Kruse (46.Nicolic), Wulf, N.Papadopoulos   Sonntag
11.09.2011
15:00 Uhr
Siedlaczek, Karadzic, Reppien, Bröcker, L.Papadopoulos, Kruse (46.Nikolic), Günther, Milanovic (82.Kruse), Demir, N.Papadopoulos, Yener
Die Gastgeber spielten besonders in der Anfangsphase sehr konzentriert und zielstrebig Richtung Leezener Tor und konnten sich bereits durch Sven Günther (3.Minute) und Florian Bröcker (8.Minute) gute Chancen erarbeiten. Folgerichtig in dieser Phase dann das 1:0 durch Sören Kruse, nach schöner Vorarbeit durch Sven Günther. Eigentliche war bis zur 22 Minute Leezen noch nicht richtig vor dem Tor der Roten, doch dann unterlief Jörg Siedlaczek ein folgeschwerer Torwartfehler, in dem ihm nach einem weiten Pass der Ball aus den Händen glitt und der Leezener Spieler nur noch einschieben musste. In der Folgezeit ging es hin und her, wobei beide Teams Möglichkeiten zu weiteren Toren hatte. Die größten Chance hatte dabei Leezen in der 70.Minute mit einem Pfostenschuss und die KT in der 90.Minute durch einen Lattentreffer. Unter dem Strich ist festzuhalten, dass die Zuschauer ein rasantes und temporeiches A-Klassenspiel gesehen haben und zufrieden nach Hause fahren konnten.   Das vielleicht spielerisch und physisch stärkste Spiel in dieser Saison zeigte die KT Reserve. Mit sehr viel Power und Angriffsfussball rollten die Roten einen Angriff nach dem Andern auf das Fahrenkruger Tor. Das große Problem an diesem Tag war eindeutig die mangelnde Chancenverwertung.
Bereits in Minute 12 und 15 hatten Demir Özgür und Ibrahim Yener die ersten 100%er auf dem Fuss, scheiterten allerdings an dem Klasse-Torwart der Gastgeber. Dann Angriff Nr. 1 der Fahrenkruger und es stand 1:0, nach einem tollen Konter. Die KT, ungeschockt davon, blieb weiterhin im Vorwärtsgang und spielte diszipliniert weiter. Weitere Chancen in Halbzeit 1 hatte Demir per Freistoss in Minute 26, Almir Karadzic aus 5 Metern frei in Minute 40 und Branko Milanovic ebenfalls aus 5 Metern in der 42.Minute.
Nach weiteren Chancen schien es fast so, dass die KT schon resignierte, doch dann Minute 72. Nach einem scharf getretenen Freistoss von Niko Papadopoulos erzwang Almir Karadzic durch eine schöne Direktabnahme den Ausgleich. Nun erhöhten die Roten noch mal das Tempo und spielten auf Sieg. In Minute 88. verfehlt Mischko Nikolic alleine vor dem Tor und als bereits die 93 Minute lief, hätte Özgür Demir fast die "Bombe platzen lassen". Er steuerte 30 Meter vor dem gegnerichen Tor alleine auf den Fahrenkruger Torwart zu und scheiterte leider ... Unter dem Strich kann man den Roten einen Lob machen, obwohl nun endlich Dreier folgen müssen
  
KT II - Eintracht Segeberg
2:6 (1:2)
    
TSV Lentföhrden - KT II
0:1 (0:0)
Spieltag
3
Schiedsrichter:  Adrian Böttcher
Tore:  Schulz, Medos
Gelbe Karten:  -
   
   
  Spieltag
4
Schiedsrichter:  Mario Porten
Tore:  Timo Widmayer
Gelbe Karten:  -
   
   
Sonntag
21.08.2011
13:00 Uhr 
Siedlaczek, Reppien, Stoltenberg, E.Medos (46.Romann), Bröcker, Günther, Karadzic, Kruse, Maschmann, D.Medos (55.Mraz), Schulz   Sonntag
28.08.2011
13:00 Uhr 
Siedlaczek, Stoltenberg, E.Medos, Bröcker, Günther, Milanovic, Willen, Widmayer, Kruse (86.Karadzic), Nagel (65.Maschmann), Engel (90.Cantürk)
Leider schafft es die KT Reserve noch nicht ein Spiel über 90 Minuten konstant gut zu führen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Truppe Spiele relativ einfach und schnell aus der Hand gibt. Nach dem frühen Rückstand in der 12.Minute wachte die KT ca. nach 15 Minuten erst richtig auf. Sven Günther setzte Sören Kruse mustergültig per Steilpass ein und leitete damit die erste gefährliche Torsituation für die Gastgeber ein. Eine Minute später verpasste Florian Bröcker nach einem Eckball aus 5 Meter per Kopf knapp das Tor. Doch dann folgte (16.) der Ausgleich per Freistoss von Edib Medos. Bereits in der 20.Minute hatte Andreas Schulz die Riesenchance zum 2:1 und verpasste, wie Bröcker einige Minuten vorher, freistehend per Kopf. Leider dann der erneute Rückstand für die Kialtenkirchener kurz vor der Halbzeit (40.), resultierend nach einem einfachen Abspielfehler im Mittelfeld. Nachdem Edib und Dinko Medos leider bereits in der bzw. kurz nach der Pause aus privaten Gründen aus dem Spiel genommen worden mussten, gab es leider den großen Bruch im KT Spiel. Kurzer Hand konnte wenigstens noch der Ersatztorwart der ersten Herren Fabian Romann als Feldspieler aktiviert werden, da die KT sonst mit zehn Mann hätte agieren müssen. So kam es leider zwischen der 58. und 63. Minute zu drei Gegentreffern und das Spiel war entschieden. Andreas Schulz sorgte mit dem 2:5 zumindest für ein wenig Ergebniskosmetik und die Segeberger erhöhten noch einmal in der 81. Minute auf 2:6. Im Großen und Ganzen kann man allerding keinem der Akteure einen Vorwurf, bezüglich des Einsatzes oder des Kampfeswillen machen.  Es kommen mit Sicherheit wieder erfolgreiche Zeiten.   Endlich geschafft !!!
Zum Glück konnte sich die KT Reserve nun endlich den ersten Dreier sichern und sich ein wenig aus dem Tabellenkeller freischwimmen. Nach 90 spannenden Minuten und den Torchancen entsprechend wenig Toren hiess es 1:0. Das goldende Tor erzielte, nach toller Vorarbeit von Branko Milanovic, Timo Widmayer.

Spielfilm:
01.Minute Pfostenschuss Lentföhrden
10.Minute Chance durch Sören Kruse
12.Minute Chance Lentföhrden nach Eins zu Eins Situation
18.Minute "Foulsituation" an Milanovic im Strafraum (kein Elfer)
20.Minute Chance Milanovic nach Vorlage Widmayer
21.Minute Kopfball knapp vorbei Nagel, nach Ecke
22.Minute Kopfball Nagel nach Ecke, L´föhrden rettet auf Torlinie
48.Minute Guter Distanzschuß Florian Bröcker
60.Minute Großchance Nagel: Alleine vor Tore - daneben
64.Minute Siedlaczek muss in Not retten
68.Minute Lattenkopfball Lentföhrden
70.Minute Großchance Kruse (nach Vorlage Günther) - TW hält
75.Minute Chance T.Engel nach Ecke
85.Minute Toooor !!! Timo Widmayer vollendet kalt vor dem TW
90.Minute Schluss und 3 Punkte

  
KT II - SV Henstedt Ulzburg IV
3:3 (3:1)
    
Schmalfelder SV- KT II
2:1 (1:1)
Spieltag
1
Schiedsrichter:  Frank Geissler
Tore:  Wulf, Schulz, Medos
Gelbe Karten:  Karadzic, Demir
   
   
  Spieltag
2
Schiedsrichter:  Dominique Drumariu 
Tore:  Andreas Schulz 
Gelbe Karten:  Schulz, Skripkin
   
   
Samstag
13.08.2011

16:00 Uhr 
Siedlaczek, Günther, Stoltenberg, Karadzic (45.D.Medos), E.Medos, Widmayer (65.Maschmann), Milanovic (85.Demir), Schulz, Demir (75.Karadzic), Wulf, Nagel   Mittwoch
17.08.2011
20:00 Uhr
Siedlaczek, Maschmann (55.Mraz), Günther, Stoltenberg, Widmayer (46.Gesse), Kruse, E.Medos, Skripkin, Karadzic, Schulz, D.Medos
Nach 90 Minuten sah die KT wie der sichere Sieger aus. Man führte mit 3:1 und hatte eigentlich alles im Griff. Nach einer starken ersten Hälfte, die durch gute Kombinationen und tolle Tore geprägt war, liess man in der zweiten Halbzeit relativ wenig zu und zog sich geschickt zurück. Doch dann begann die Nachspielzeit von Schiedsrichter Frank Geissler, die sich auf ca. 7 Minuten ausdehnte. Zunächst erzielte der SVHU in der 92. den Anschlusstreffer durch Andreas Friedrich und dann musste die KT Reserve in der 97. Minute durch den gleichen Spieler noch den Ausgleich hinnehmen.

Spielfilm:
12.Minute 1:0 Chris Wulf per Kopf nach Flanke Schulz
20.Minute 2:0 Andreas Schulz per Kopf nach Flanke Wulf
32.Minute 2:1 Gegentor per Kopf nach Eckstoss
38.Minute 3:1 Edib Medos nach Tempodribbling und Fernschuss
92.Minute 3:2 Andreas Friedrich
97.Minute 3:3 Andreas Friedrich
  32 Minuten spielte die KT Reserve schönen und erfrischenden Fussball. Die Schmalfelder zogen sich zunächst zurück, um die KT das Spiel machen zu lassen. Bereits nach 2 Minuten hatte Timo Widmayer, nach schöner Einzelaktion, das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte allerdings am Schmalfelder Torhüter. Doch bereits 3 Minuten später nickte Andreas Schulz, nach Freistoss von Edib Medos, zum 1:0 für die KT ein. Auch in der Folgezeit liess die KT wenig zu und bestimmte die Partie. Doch dann die 32 Minute: Nach Eckstoss der Schmalfelder verlor Torhüter und Abwehr die Übersicht und musst das 1:1 einstecken. In der Folgezeit verloren die Kaltenkirchener leider ihrer Ordnung, zum einen durch verletzungsbedingte Wechsel, zum Anderen allerdings durch die nachlassende Kraft. Die Schmalfelder übernahmen immer mehr das Kommando und hatten bereits in der 64 Minute die Chance zur Führung, vergaben allerdings vom Elfmeterpunkt (nach Foulspiel von Ivan Skripkin). In der 71 Minute dann das 2:1 der Gastgeber. Mit ein wenig Glück hätten die Roten fast noch per Kopf durch Daniel Gesse den Ausgleich geschafft - leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. Im Großen und Ganzen ist die KT Reserve auf einem guten Weg und hat auch im zweiten Spiel gezeigt, dass sie in der A-Klassen bestehen kann.